Straßen leuchten

"Münchsreuth wurde mit dem Neubau der Ortsdurchfahrt aufgewertet". Darin sind sich Bürgermeister und Gemeinderat einig. Nach Abschluss kleinerer Restarbeiten kündigte Bürgermeister Albert Nickl die offizielle Straßenübergabe für das kommende Frühjahr an. Bild: do
Lokales
Speinshart
16.11.2015
0
0

Speinsharts Straßen sollen künftig günstiger beleuchtet werden. Das gesparte Geld steckt der Gemeinderat direkt in Maßnahmen gegen Raser.

Hell sollen die Dörfer leuchten. Deshalb ist beschlossen, Schritt für Schritt die Energiefresser gegen sparsame LED-Lampen auszutauschen. Mit der Installierung von 22 Leuchten der "neuen Generation" will der Gemeinderat beginnen. Bürgermeister Albert Nickl legte dem Gremium ein Kostenangebot des Bayernwerkes über 9220 Euro vor. Anstelle von 90-Watt brauchen sie bei gleicher Leistung nur mehr 15 Watt die Stunde. "Bei einer Einsparung von jährlich 1250 Euro hat sich die Umstellung in gut sieben Jahren amortisiert". Die Vergabe ans Bayernwerk erfolgte einstimmig.

Verkehrsrowdys Einhalt zu gebieten, wird wohl nicht gelingen. Aber sie an ihre Raserei zu erinnern, ist Ziel von Geschwindigkeitsmessgeräten in Münchsreuth und Tremmersdorf. Jedenfalls hofft der Gemeinderat, an angemessene Fahrweise zu erinnern. "Vielleicht hilfts a bisserl", glaubt Nickl. Der Einbau verkehrsberuhigender Elemente sei in Münchsreuth nicht möglich gewesen. Auch deshalb sind die Messtafeln an der Kreisstraße 5 geplant. Eine ähnliche Situation findet sich in der Ortsdurchfahrt in Tremmersdorf. Vier Geräte mit Messdatenspeicherung sollen aufgestellt werden. Einschließlich der Anschlüsse kalkuliert die Gemeinde mit 10 400 Euro. Das Gremium billigte die Vergabe an die Firma DataCollec einstimmig.

Glücklich zeigte sich Nickl über den Abschluss der Bauarbeiten Münchsreuth. Im kommenden Frühjahr ist die offizielle Freigabe geplant.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.