"Tag des offenen Geldbeutels": Raiffeisenbank-Spenden summieren sich auf 2250 Euro

"Tag des offenen Geldbeutels": Raiffeisenbank-Spenden summieren sich auf 2250 Euro (do) "Sie sind Teile unserer Heimat und leben den genossenschaftlichen Grundsatz der Hilfe zur Selbsthilfe", urteilte Hermann Ott, Vorstandssprecher der Raiffeisenbank Weiden. Und sein Eschenbacher Geschäftsstellenleiter Richard Götz lobte: "Der Gemeinsinn ist die Triebfeder Eures Wirkens." Die Rede ist von fünf Institutionen und Vereinen der Klosterdorfgemeinde, die durch ihr Engagement viel bewegen. Das Familienfest des
Lokales
Speinshart
07.07.2015
1
0
"Sie sind Teile unserer Heimat und leben den genossenschaftlichen Grundsatz der Hilfe zur Selbsthilfe", urteilte Hermann Ott, Vorstandssprecher der Raiffeisenbank Weiden. Und sein Eschenbacher Geschäftsstellenleiter Richard Götz lobte: "Der Gemeinsinn ist die Triebfeder Eures Wirkens." Die Rede ist von fünf Institutionen und Vereinen der Klosterdorfgemeinde, die durch ihr Engagement viel bewegen. Das Familienfest des Obst- und Gartenvereins nutzte die Bank deshalb für einen "Tag des offenen Geldbeutels": Insgesamt 2250 Euro wechselten den Besitzer. Zu den Empfängern der Spenden gehörten die Prämonstratenser-Abtei (500 Euro), die Feuerwehr Speinshart (500 Euro), der FC Tremmersdorf-Speinshart (500 Euro), der Obst- und Gartenbauverein (500 Euro) sowie der Förderverein des Kindergartens (250 Euro). Das Bild zeigt: (von links) Bank-Direktor Hermann Ott, Feuerwehr-Vorsitzenden Stefan Schedl, Prior Pater Benedikt Schuster, Beate Seitz, stellvertretende Vorsitzende des Kindergarten-Fördervereins, Holunder-Königin Teresa Nickl, FC-Vorsitzenden Andreas Steinl, Josef Höllerl, den Vorsitzenden des Obst- und Gartenbauvereins, und Filial-Direktor Richard Götz. Bild: do
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.