Traumhafte Faschingsnacht

Frenetisch gefeiert wurde die Waldecker Prinzengarde für ihren beeindruckenden Showtanz. Die Gäste konnten von den feschen Mädels gar nicht genug bekommen und forderten ständig Zugaben ein. Auch die letzte Darbietung sorgte nochmals für tosenden Applaus. Bilder: nil (2)
Lokales
Speinshart
11.02.2015
6
0

Mexikaner und Piraten, Palmen und Herzen, auf denen die Frauen den Männern zeigten, was "wahre Liebe" ist: Zum Narrenhaus machte der Frauenbund das Gemeindezentrum. Die ganze Nacht herrschte Bombenstimmung.

Anfangs schaute es aus, als blieben die Narren zu Hause. Doch alle Sorge war unbegründet: Das Gemeindezentrum füllte sich im Laufe des Abends immer mehr. Und schließlich war reine Freude auf den Gesichtern der Frauenbund-Truppe zu sehen.

Vorsitzende Elisabeth Nickl begrüßte viele Vereine der Klosterdorfgemeinde sowie einige Abordnungen der Nachbarzweigvereine. Die Mitglieder wurden ihrem Ruf gerecht, in der Kommune das Zepter in der Hand zu haben: Pfarrer Pater Adrian und Bürgermeister Albert Nickl bekamen es zu spüren, sie mussten Gläser spülen.

Waldkapelle als WC

Die Stimmung steigerte sich von Stunde zu Stunde, auch weil den ganzen Abend Programm geboten war. Zum Auftakt machte Christl Rodler auf den Besuch von Landtagspräsidentin Barbara Stamm aufmerksam. Eine briefliche Anfrage aus München, ob in Speinshart ein WC vorhanden sei, hätten weder Bürgermeister Albert Nickl noch Stellvertreter Roland Hörl beantworten können: Beide wussten nicht, was damit gemeint sein könnte. Prior Pater Benedikt tippte auf die Waldkapelle am Barbaraberg. Und so stellte der Bürgermeister in einem Antwortschreiben detailliert deren Vorzüge heraus: "Für Sangesfreudige liegen Gesangbücher auf, damit es bei längerem Verweilen nicht zu langweilig wird." Nicht nur dieser Satz sorgte für Erheiterung.

Anschließend stellten Gabi Scherl und Maria Seitz ein Ehepaar dar. Der Mann (Seitz) kam vom Einkaufen und musste seiner Frau (Scherl) Rechenschaft ablegen. Als er die einzelnen Waren auf den Tisch legte, gab es einige Überraschungen. So sollte seine Frau statt Hackfleisch Fleischwurst zu den Spaghetti servieren.

Faschingsorden für Helfer

Im Kurs "Altbairisch für Einsteiger" spielten Maria Kroher und Monika Meyer zwei Schafkopfbrüder, die sich in der Gaststube unterhalten. Christine Rödl als charmante Gastwirtin erläuterte den Dialog langsam und deutlich auf Bairisch, Kursleiterin Maria Seitz übersetzte ins Hochdeutsche. Erstmals durfte der Waldecker Carneval Verein mit seiner Prinzengarde auftreten. Schnell eroberten die Tänzerinnen die Herzen der Narren. Unter der Regie von WCV-Präsident Klaus Wegmann und mit Unterstützung des Elferrats überreichten ihre Lieblichkeit Corinna I. und seine Tollität Prinz Johannes I. Faschingsorden. Für ihre Verdienste um das Gelingen der Veranstaltung erhielten diese: Brigitte Kosmale, Gabi Beer, Gabi Scherl, Elisabeth Nickl, Wolfgang Merkl und Albert Nickl.

Großen Anteil am fröhlichen Abend hatte Alleinunterhalter Markus Brand. Für das leibliche Wohl der Gäste hatten sich die Frauenbund-Frauen einiges einfallen lassen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.