Klosterkegler: Herren I bleiben in der Regionalliga - Teams beenden Saison mit vier Siegen
Aufsteiger schafft Klassenerhalt

Sport
Speinshart
24.03.2016
7
0

Zum Abschluss der Saison 2015/2016 gaben die Mannschaften des SKC Klosterkegler noch einmal alles - mit Erfolg: Von sechs Partien gewannen sie vier. Dabei freute sich besonders die erste Herrenmannschaft : Ihr Auswärtssieg in Cadolzburg bedeutete den endgültigen Verbleib in der Regionalliga.

Mit einer für einen Aufsteiger beachtlichen Bilanz von 18:18 Punkten und Tabellenplatz fünf schließen die Herren I ihre erste Regionalliga-Saison überhaupt ab. Zum Finale gab es noch einmal einen bemerkenswerten 5:3-Auswärtserfolg bei Mitaufsteiger SKC Cadolzburg. Dennis Greupner (563 Holz), Michael Schumann (559), Günter Hampl und Lubos Charvat (je 543), Markus Schuller (538) sowie Frank Wilhelm (519) trugen mit einer geschlossenen Teamleistung zum Sieg bei.

Heimpleite für "Zweite"


Die zweite Herrenmannschaft beendet zwar ihre Spielzeit in der Bezirksliga A Nord mit 19:25 Punkten auf Rang sieben, wird aber wegen der neuen Ligenreform nach zwei Jahren dennoch in die Kreisliga absteigen müssen. Am letzten Spieltag setzte es gegen Fortuna Neukirchen II trotz passabler Einzelleistungen eine 0:6-Heimpleite. Christian Weidner (556 Holz) war einmal mehr der Beste seines Teams. Ihm folgten Dirk Suttner (540 Holz), Martin Hofmann (523) und Markus Schrembs (517).

Auch das dritte Herrenteam wird von der bereits erwähnten Abstiegsflut in den Kreis Weiden erfasst werden und trotz Platz acht in der Kreisliga B erneut eine Klasse tiefer antreten müssen. Vielleicht war damit auch die desolate Leistung und 1:5-Niederlage beim SKC Altenstadt/WN II zu erklären, bei der nicht ein Spieler die 500er-Marke und damit sein eigentliches Leistungsniveau erreichte.

Ebenso treten die Herren IV in der nächsten Saison eine Klasse tiefer an. Sie schließen die A-Klasse ebenfalls auf Rang acht ab, was nicht für den Verbleib in der Liga genügt. Zum Saisonfinale gewann die "Vierte" aber noch einmal und zwar mit 4:2 gegen den SKK Pirk III. Christian Sticht erzielte mit 497 Holz das beste Ergebnis vor Manfred Schusser (493).

Talentierte Elfjährige


Auch die U 18-Jugend durfte sich noch einmal über einen Sieg freuen. Gegen den SKC Freihung gab es ein 4:2, wobei erneut Tobias Wamsat (539 Holz) und Marcel Reifenberger (537) mit tollen Ergebnissen herausragten. 10:22 Punkte bedeuten damit ebenfalls den achten Platz in der Kreisklasse Weiden.

Beim 4:2-Erfolg der U 14-Spielgemeinschaft Speinshart/Freihung in Kulmain zeigte auch die erst elfjährige Jana Reifenberger ihr großes Talent. Sie spielte mit tollen 451 Holz eine neue persönliche Bestleistung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Klosterkegler (5)Saisonabschluss (13)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.