Klosterkegler Speinshart
Auf der Bahn geht’s auf und ab

Die Jahreshauptversammlung der SKC Klosterkegler nahmen Vorsitzender Hans Schuller (vorne, Zweiter von links), Sportwart Markus Schuller (dritte Reihe, rechts) und Bürgermeister Albert Nickl (zweite Reihe, rechts) zum Anlass, langjährige Aktive für ihre Treue zum Kegelsport auszuzeichnen. Bild: do
Sport
Speinshart
08.04.2016
28
0

Schmerz vergeht, Ruhm bleibt. 13 Jahre ließen die Damen der SKC-Klosterkegler Speinshart auf Landesebene die Kugel rollen. Aus heiterem Himmel war Schluss. Ein Erfolgsteam löste sich auf. Das tat weh.

Und doch sind die Sportkegler nicht unterzukriegen. Es bleibt der Stolz, mit einem tollen Damenteam Vereine aus der Oberpfalz und Mittelfranken aufgemischt zu haben. Sportwart Markus Schuller sah es in der Jahreshauptversammlung gelassen. Fast wie vorprogrammiert traten die Herren in die Fußspuren. Die erste Herrenmannschaft ist nach der Bezirksoberligameisterschaft ein für die Verhältnisse eines kleinen Vereins überragender Botschafter des Klosterdorfes.

Die Bilanz des Sportwarts war deshalb durchwachsen. Höhenflügen folgten Tiefschläge. Und doch gibt Schuller nicht auf. "Es kann nur besser werden", stellte er unter Beifall fest. Mit sieben Mannschaften sind die Sportkegler im Kreis Weiden eine große Nummer. "Wir zählen zu den aktivsten Vereinen", wusste Vorsitzender Hans Schuller. Diese Präsenz zeigt Wirkung. Der Aufstieg der Herren in die Regionalliga gehörte zu den großen Ausrufezeichen. Mit der Hoffnung angetreten, im Aufstiegsjahr nur nicht gleich wieder abzusteigen, sorgten Lubos Charvát, Frank Wilhelm, Dennis und Max Greupner, Günter Hampl, Markus Schuller und Michael Schuhmann für Paukenschläge. Dazu verpflichtet, in höheren Ligen eine Vier-Bahnen-Anlage anzubieten, sind die Speinsharter Stammgäste im Kegelzentrum in Eschenbach. Dort wie auswärts triumphierten die Speinsharter mit 18 Punkten und einem ausgeglichenen Punkteverhältnis. Das reichte zu Platz fünf bei zehn Mannschaften.

Der Vortrag des sportlichen Leiters war von schlechten Nachrichten begleitet. Als Novum bezeichnete Markus Schuller den Abstieg der zweiten Herrenmannschaft aus der Bezirksliga A Nord Oberpfalz. Trotz eines beachtlichen siebten Tabellenplatzes bei 12 Mannschaften sei ein gutes Team zum Abstieg verurteilt. Grund sei eine Abstiegswelle Oberpfälzer Vereine aus höheren Ligen.

Herren V halten Klasse


In der kommenden Saison kegelt die zweite Mannschaft in der Kreisliga Weiden. Die dritte Mannschaft "erwischte" es in der Kreisklasse B Weiden. Ein achter Platz von zehn Mannschaften reichte nicht zum Klassenerhalt. Dasselbe Schicksal ereilte die Herren IV in der A-Klasse Weiden. Dagegen begegnete die fünfte Herrenmannschaft dem Trend mit einem beachtlichen dritten Tabellenplatz in der C-Klasse II Weiden.

Dann informierte der Sportwart über den Neustart der Damen in der Frauen-A-Klasse und beleuchtete das Abschneiden der Jugendlichen. Er berichtete von der Teilnahme einer U-14-Jugend mit jungen Leuten des SKC Freihung bei Punktekämpfen und einem Tabellenplatz im Mittelfeld. Auch die Anmeldung einer U 18 habe sich bewährt.

Schließlich zog Markus Schuller eine gute Bilanz des Vierstädte-Pokals 2015 mit einem Sieg der Klosterkegler, analysierte die Leistungen einzelner Kegler, verwies auf 38 Aktive im Spielbetrieb und erläuterte die Gesamtsaison-Statistik. Zur Clubmeisterschaft 2016 gratulierte er Dennis Greupner mit 555,7 Holz. Christian Weidner und Markus Schuller folgten. Clubmeisterin wurde Birgit Reifenberger mit 493,4 Holz vor Sabrina Hofmann und Sonja Müller. Marcel Reifenberger gewann bei den Jugendlichen vor Tobias Wamsat und Jessica Müller. Als Vereinsmeister gratulierte der Sportvorstand Frank Wilhelm bei den Herren und Günter Hampel bei den Senioren A. Zur "Mannschaft des Jahres" ernannte er Dennis Greupner, Dirk Suttner, Markus Schuller, Lubos Charvát, Christian Weidner und Franz Wilhelm.

Ehrungen bildeten den Abschluss. Vorsitzender Hans Schuller, Sportwart Markus Schuller und Bürgermeister Albert Nickl ehrten Kegler-Legende und Ehrenmitglied Anton Weidner sowie Alfred Diedl für 35 Jahre im SKV Weiden mit der goldenen Vereinsnadel. Die Ehrennadel mit Urkunde für 25 Jahre Mitgliedschaft im Deutschen Keglerbund (DKB) erhielten Martin Hofmann, Markus Schuller, Manfred Schusser und Anton Weidner. Für 15 Jahre im SKV Weiden wurde Dirk Suttner mit der Vereinsnadel in Silber geehrt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kegeln (207)SKC Klosterkegler Speinshart (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.