Vier-Städte-Turnier
Gut Holz 70 Pressath nicht zu schlagen

Gut Holz Pressath heißt der Sieger des 34. Vier-Städte-Pokalturniers der Sportkegler. Gastgeber des Traditionsturniers waren in der Bahn des Gemeindezentrums Speinshart die SKC Klosterkegler Speinshart. Unser Bild zeigt den Pressather Vorsitzenden Gerhard Fuchs mit dem Wanderpokal, die Spielführer der Mannschaften und das Organisationsteam der Klosterkegler Speinshart. Bild: do
Sport
Speinshart
19.09.2016
23
0

Hochstimmung auf der Kegelbahn des Gemeindezentrums: Das Vier-Städte-Turnier ist Generalprobe für die neue Kegelsaison. Besonders einer bewies erstaunliche Frühform: Bastian Kreiner kegelte auf Bundesliga-Niveau.

Die Chancen standen gut für die Klosterkegler. Nach den Turniersiegen 2014 und 2015 wollten es die Speinsharter packen und mit einem weiteren Sieg den Wanderpokal dauerhaft in die Trophäensammlung zu stellen. Doch nicht die höherklassigen Teams jubelten, Gut Holz 70 Pressath erwies sich als unschlagbar.

Lob gab es für die Organisatoren des Traditionsturniers ebenso wie für die teils überragenden Leistungen. Gewohnt souverän von Hans Schuller und Sportwart Markus Schuller vorbereitet, glänzten vor allem die Pressather. Bastian Kreiner kam auf ein Gesamtergebnis von 600 Holz. Er legte damit den Grundstein für den Turniersieg. Am nächsten kam ihm mit 582 Holz Helmut Böllath vom SC Eschenbach.

In der 120er-Spielwertung erzielte das Pressather Quartett 2246 Treffer. Den zweiten Platz sicherte sich der SCE mit 2168 Holz vor den Klosterkeglern (2087) und Gut Holz Löschwitz (1981). Freudestrahlend durfte Pressaths Vorsitzender Gerhard Fuchs den Wanderpokal, gestiftet von Kemnaths Bürgermeister Werner Nickl, in Empfang nehmen.

Das Turnier wird seit 1978 fast ohne Unterbrechung vor dem Start in die Wettkampfsaison ausgespielt. Zum 34. Mal traten die Teams heuer an. Als Rekordsieger stehen die Klosterkegler im Geschichtsbuch. Die 12 Siege bleiben vorerst unerreicht. Auf 9 Turniersiege bringt es der SC Eschenbach, 7 Mal siegte Pressath, 5 Mal Löschwitz. Gleich zu Beginn der Turnierserie im Jahr 1978 gewann die Mannschaft von Alle Neun Mantel. In Speinshart erhielten alle Teams Erinnerungsgeschenke aus Glas.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.