Jahreshauptversammlung der Forstbetriebsgemeinschaft (FBG)
Den Wald schützen

Holz aus illegalem Einschlag darf nicht in Verkehr gebracht werden.
Vermischtes
Speinshart
03.03.2016
14
0

Die weltweite Bekämpfung der Entwaldung und Schädigung der Wälder durch illegalen Holzeinschlag: Das ist das Ziel der EU-Holzhandelsverordnung (EUTR) und des Holzhandelssicherungsgesetzes (HolzSiG). Über deren Inhalte informierte Forstdirektor Moritz Neumann vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Weiden in der Jahreshauptversammlung der Forstbetriebsgemeinschaft (FBG) die Waldbesitzer der Region.

Betroffen von Verordnung und Gesetz seien in erster Linie Importe von illegal außerhalb der EU eingeschlagenem Holz. "Die Vorgaben der EUTR gelten aber auch für heimische Waldbesitzer", ergänzte der Forstmann. Als Beispiele für einen illegalen Einschlag nannte er ungenehmigte Rodung, ungenehmigten Kahlhieb im Schutzwald, ungenehmigten Einschlag in einem Schutzgebiet und Nichtbeachtung der Bodenschutzgesetze.

"Holz aus illegalem Einschlag darf durch Marktteilnehmer nicht in Verkehr gebracht werden", hob Neumann hervor. Als Folgen eines Verstoßes nannte er Beschlagnahmung des Holzes und Einzug der Erlöse. Zudem werde geprüft, ob eine Ordnungswidrigkeit oder gar eine Straftat vorliegt.

Andere Themen schnitt Josef Fütterer an, der Kreisobmann des Bayerischen Bauernverbandes. In seinen Ausführungen ging es um die seit 1. Januar 2016 geltende verschärfte Düngeverordnung, die Meldungen nach dem Tiermeldegesetz zur HIT-Datenbank und die Glyphosat-Diskussion.

"Melden Sie rechtzeitig Flächen für Fällaktionen an", bat FBG-Geschäftsführer Reinhard Wiesent die Waldbesitzer. Wegen veränderter Klimaverhältnisse sei es oft schonender für den Wald, im Sommer zu fällen als im Winter, gab er zu bedenken. Zudem informierte er über die Belieferung des Heizwerks Grafenwöhr mit Hackschnitzel und das im Wohngebiet Eschenbach-Stirnberg angedachte Heizwerk.

Hubert Irlbacher, Steuerberater beim landwirtschaftlichen Buchführungsdienst, trug Bilanz sowie Gewinn- und Verlustrechnung zum 30. September 2015 mit Ertragsangaben vor. Einstimmig nahmen die Mitglieder den Haushaltsvoranschlag für das Wirtschaftsjahr 2015/2016 an.
Holz aus illegalem Einschlag darf nicht in Verkehr gebracht werden.Forstdirektor Moritz Neumann
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.