Katholische Landjugendbewegung: Drei der vier Vorsitzenden haben gewechselt
"Spitzenkräfte" neu im Amt

Der neugewählte Vorstand der Katholischen Landjugend Speinshart: An der Spitze stehen als Vorsitzende Philipp Seitz (vorne, Vierter von links) und neu Johanna Nickl (vorne, Vierte von rechts). Nicht nur Frater Johannes (rechts) ist stolz auf die aktive Ortsgruppe. Bild: nil
Vermischtes
Speinshart
06.05.2016
73
0

Drei der vier Vorsitzenden haben gewechselt: Die Ortsgruppe der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) hat überwiegend neue "Spitzenkräfte".

Als Vorsitzender wurde in der Generalversammlung (wir berichteten) Philipp Seitz aus Zettlitz bestätigt. Ihm zur Seite als Stellvertreter steht künftig Michael Diepold aus Speinshart. Zur neuen Vorsitzenden wurde Johanna Nickl aus Speinshart gewählt, zu ihrer Stellvertreterin bestimmten die Mitglieder Sabrina Seitz aus Zettlitz. Und noch eine Neuerung: Jeweils zwei KLJBler sind ab sofort für die Aufgaben des Schriftführers und des Kassiers zuständig. Als Schriftführerinnen fungieren Nicole Kroher (Zettlitz) und Lea Diepold (Speinshart), als Schatzmeister Johannes Nickl und Teresa Merkl.

Bei der Wahl der Beisitzer setzten sich Patrick Dittner (Speinshart), Christofer Neukam (Zettlitz), Julian Diepold (Speinshart), Christopher Schleicher, Sebastian Rodler (beide Tremmersdorf), Moritz Schmidt (Münchsreuth), Mattias Rupprecht (Tremmersdorf) und Sophia Dötsch (Zettlitz) durch. Als Kassenprüfer wurden Raphael Dötsch und Michael Melchner gewählt.

Nur lobende Worte kamen von den Grußwortrednern, die sichtlich stolz auf die Speinsharter Landjugend waren. Wie Frater Johannes vom Kloster Speinshart betonte, erfülle es die Seelsorger mit Stolz, dass die Landjugend so gute Arbeit leiste. Zugleich warb er für den Jugendgottesdienst zu Pfingsten sowie die Jugendwoche der Katholischen Jugendstelle des Bistums vom 14. bis 18. Juni in Grafenwöhr. Für die Mithilfe bei seiner ewigen Profess sprach er zudem seinen persönlichen Dank aus.

Kreisvorsitzender Patrick Uhl bezeichnete die Ortsgruppe als eine "zusammengeschweißte Truppe", die sich vorbildlich engagiere. Ein besonderes Lob sprach er der scheidenden Vorsitzenden Teresa Merkl für ihre gute Arbeit in den vergangenen Jahren aus. Sichtlich beeindruckt von den vielen Aktivitäten zeigte sich auch Jugendbeauftragter Christian Höllerl: Neun neue Mitglieder seien der Beweis für die Qualität der Landjugend "und die Kirwa macht euch über die Region hinaus bekannt". Was die Speinsharter KLJB immer wieder auf die Beine stelle, "ist eine Meisterleistung", betonte Bürgermeister Albert Nickl. Für die Gemeinde sei die Ortsgruppe ein ganz besonderer Verein und mit ihrer sinnvollen Jugendarbeit wertvoll.

Ein ganz dickes Lob richtete abschließend der neue Kassier Johannes Nickl an den wiedergewählten Vorsitzenden Philipp Seitz: "Er war der maßgebliche Antreiber, dass wir ein so tolles Kirwawochenende hatten. Die Arbeit spielte dabei keine Rolle, deshalb 'Hut ab' vor Philipp."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.