Sichrerer Radweg nach Oberfranken
Auf neuen Wegen

Vermischtes
Speinshart
29.06.2016
22
0

Speinshart/Münchsreuth. Die Oberpfälzer machen ihre Hausaufgaben. Eine einladende Radweg-Verbindung zwischen Oberpfalz und Oberfranken ist bald Realität. Wenigstens bis zur Bezirksgrenze können die Radlfahrer dann sicher auf einem ausgebauten Streckennetz strampeln. Der Radweg sei eine Bereicherung für die ganze Region, bemerkte Bürgermeister Albert Nickl in der jüngsten Gemeinderatssitzung.

Eines der letzten Teilstücke steht kurz vor der Fertigstellung. Zwischen der Gemeindeverbindungsstraße Münchsreuth-Holzmühle und der Gemeindegrenze zu Vorbach stellte die Gemeinde den Lückenschluss her. Die 720 Meter lange Teilstrecke habe auf einer Flurweg-Trasse einen soliden Ausbau in Asphalt erfahren, meldete Nickl. Kleinere Restarbeiten sollen in circa drei Wochen abgeschlossen sein. Auch auf Vorbacher Gebiet bis Oberbibrach erhält der Weg in den nächsten Tagen eine Asphalttragschicht.

Der Bürgermeister dankte der Baufirma Schreyer aus Ebnath für eine "gute Arbeit" und einem "vorzüglichen Bauleiter" Jürgen Walberer als Beauftragten des Verbandes für Ländliche Entwicklung. Das Amt für Ländliche Entwicklung ist auch Haupt-Kostenträger. Rund zwei Drittel des Wegebaues kommt aus dem Fördertopf der Dorferneuerung. Die Restfinanzierung teilen sich der Landkreis Neustadt/WN, der sich an der Kreisstraße Speinshart-Oberbibrach den Bau eines begleitenden Radweges ersparte, und die Gemeinde Speinshart im Verhältnis von zwei zu einem Drittel.
Weitere Beiträge zu den Themen: Albert Nickl (34)Gemeinderat Speinshart (13)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.