Weit über 200 Bäume und Sträucher bereichern Gärten nach Sammelbestellung des Obst- und ...
Wildobst immer beliebter

Alle Hände voll zu tun hatten die Verantwortlichen des Gartenbauvereins um Vorsitzenden Josef Höllerl (rechts), um die weit über 200 Obstgehölze und Beerensträucher für die einzelnen Hobby-Obstbauern zusammenzupacken. Insgesamt 54 Bestellungen waren abzuarbeiten. Bild: jhö
Vermischtes
Speinshart
23.03.2016
17
0

Rechtzeitig zu Beginn der Gartensaison können die Gartenfreunde mit dem Spaten ans Werk gehen und neue Pflanzlöcher graben. Die Bestellaktion für Obstbäume, Beerensträucher und Weinstöcke war wieder ein Riesenerfolg.

Eine logistische Meisterleistung vollbrachten die Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins, um die zahlreichen Bestellungen anzunehmen sowie die Ware nach der Lieferung zu sortieren und für die Abnehmer zusammenzustellen. Alle Pflanzen wurden transportfähig verpackt.

Viel fachliche Beratung war bei der Entgegennahme der 54 Bestellungen nötig, damit der richtige Baum - abhängig von Platzangebot, Lage und Bodengüte - gefunden wurde. Vorsitzender Josef Höllerl empfahl ausnahmslos robuste Sorten, die in unserer Gegend gut gedeihen. Besonders wichtig ist dem Verein, dass es sich um Obstbäume und Sträucher aus anerkannten Baumschulen handelt, die unter unseren klimatischen Bedingungen gezogen und veredelt worden sind und somit eine gute Frosthärte besitzen.

Weit über 200 Apfel-, Birnen-, Zwetschgen-, Mirabellen-, Quitten-, Kirsch- und Walnussbäume, außerdem etliche Johannisbeer-, Stachelbeer-, Himbeer-, Schwarzbeer- und Brombeersträucher bereichern künftig die Gärten. Auch lange in Vergessenheit geratene Wildobstarten wie Felsenbirne, schwarzer Holunder, Schlehe oder Aronia (Apfelbeere) waren gefragt. Nicht zuletzt finden robuste Weinstöcke, die nach der Frostperiode im Mai direkt von der Rebschule geliefert werden, immer mehr Liebhaber in der Klosterdorfgemeinde.

Bei fast allen Bäumen nahm Vorsitzender Josef Höllerl bei der Abholung den Pflanzschnitt vor und erklärte den Hobby-Obstbauern die weitere Pflege. Zahlreiche Tipps zu Pflanzung, Schnitt und Schutz vor Frostschäden gab der Fachmann ihnen ebenfalls mit auf dem Heimweg. Für die weitere Unterstützung der Baumpflege werden jeweils im Frühjahr ein Schnittkurs und Reiser zur Veredelung angeboten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.