Schützenverein Reichenstein stützt sich auf treue Mitglieder
Vereinsleben perfekt organisiert

Diese Mitglieder erfuhren beim Schützenverein "Reichenstein" eine besondere Auszeichnung, allen voran Günter Wiezorreck (vorne Mitte), der für 50 Jahre Treue den Ehrenorden in Gold erhielt. Auch Bürgermeister Gerald Reiter (rechts) gratulierte. Bild: mkj
Freizeit
Stadlern
07.04.2016
60
0

Auf solide Säulen kann der Schützenverein "Reichenstein" bauen. Auch Günter Wiezorreck gehört zu den Mitgliedern, auf die Verlass ist. Seit einem halben Jahrhundert steht er zu dem Verein, der sich nun mit einer ganz besonderen Auszeichnung revanchierte.

Für die Generalversammlung hatte der Schützenverein Reichenstein das Gasthaus Knott in Charlottenthal gewählt, um die Bilanz über das abgelaufene Vereinsjahr zu präsentieren. Bei den Mitgliedern zählten dabei nicht nur gute Schießergebnisse, auch Veranstaltungen in Gemeinde und Pfarrei wurden ins Visier genommen.

Programm für Jugend


Schützenmeister Helmut Werner gedachte bei der Versammlung der verstorbenen Mitglieder Rainer Grau und Siegfried Koller. In seinem Bericht zählte er 40 Termine auf, darunter die aktive Teilnahme an kirchlichen und weltlichen Festen und eine Vatertags-Familienwanderung.

Auf dem sportlichen Sektor konnte er von fünf Pokal- und Preisschießen berichten. Bei diesen Veranstaltungen bietet Jugendleiter Richard Meisinger auch immer ein separates Programm für den Nachwuchs. Zu den Höhepunkten gehörte das jährliche Bürgerschießen für alle Vereine im Gemeindegebiet. Silvia Roiger wurde die Würde der Bürgerkönigin verliehen.

Besonders erwähnte der Schützenmeister den Verein, der am stärksten vertreten war: die "Dorfjugend Stadlern". Er wertete das als gutes Zeichen für die Zukunft der Vereinsarbeit in der Gemeinde. Ein Blick in die Mitgliederstatistik zeigte, dass aktuell 256 Personen im Verein organisiert sind, im abgelaufenen Jahr mussten die Schützen 3 Austritte verzeichnen.

Ein wesentlicher Punkt waren Ehrungen für langjährige Vereinstreue. Die "Meisterrunde" mit Schützenmeister Werner, stellvertretendem Schützenmeister Michael Knott und Bürgermeister Gerald Reiter übernahm diesen Akt (siehe Infokasten). Besonders stach dabei Günter Wiezorreck hervor. Für 50 Jahre Treue zum Verein erhielt er den Ehrenorden in Gold.

Spaßige Anekdoten


Der Bürgermeister sprach die positive Kassenentwicklung an und bescheinigte den Schützen ein funktionierendes Vereinsleben und eine perfekte Organisation des Vereinsheims. Reiter fügte noch einige spaßige Anekdoten aus seinem ersten Jahr beim Schützenverein an.

Für Kleinkaliberschießen


In der Diskussion regte Zweiter Schützenmeister Knott zusammen mit dem Vorsitzenden der Krieger- und Soldatenkameradschaft, Rudolf Paa, ein Kleinkaliberschießen in Oberviechtach an. In seinen Dank zum Abschluss schloss der Schützenmeister seine Mitstreiter im Vorstand sowie Sieglinde Knott und Anita Werner ein, die im Vereinsheim ehrenamtlich tätig sind.

EhrungenFür 10 Jahre beim Schützenverein "Reichenstein" wurden geehrt: Nadine Glaser, Manina Merdan, Anna Ried, Daniela Ried, Stuart Wilbanks, und Johannes Wurm.

Die Ehrung für 25 Jahre erhielten Irmgard Hansowitz, Martin Krämer, Maria Lampl, Marlene Scherbl, Annemarie Wiezorreck und Hans Jürgen Wilfert.

Für 40 Jahre mit der goldenen Vereinsnadel ausgezeichnet wurden Peter Lampl, Rudolf Paa, Egon Roiger, Anton Ruhland, Otto Seitz, Johanna Siuta und Erwin Vogl geehrt.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft gab es den Ehrenorden in Gold: Er wurde Johann Baier und Ehrenmitglied Günter Wiezorreck verliehen. (mkj)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.