"Es lächelt der Badeweiher..."

Drei Bürgermeister waren beim Beachvolleyballturnier am Badeweiherfest aktiv. Im Bild Hynek Riha aus Pobezovice (Ronsperg) bei der Angabe auf dem Spielfeld sowie Gerald Reiter und Miroslav Kadlec aus Rybnik (Waier) als Zuschauer (von links).
Lokales
Stadlern
06.08.2015
11
0

"Es lächelt der See, er ladet zum Bade" verkündet Dichterfürst Friedrich von Schiller in seinem Werk "Wilhelm Tell". In Stadlern war es der seit dem Vorjahr neugestaltete Badeweiher am Ortsrand, der zugleich zum "Badeweiherfest" einlud.

Die Ortsvereine und die Gemeinde hatten einiges für die Besucher geboten. Petrus war zwar mit Sonnenschein sparsam, was für den üblichen Festbetrieb aber günstig war.

Guter Zuspruch

Die Freizeitanlage, die sich über einen guten Zuspruch - auch aus dem Umland - erfreut, verfügt neben der gepflegten Weiheranlage und Spielgeräten auch über ein Beach-Volleyballfeld und einen großzügigen Pavillon.

Dazu kamen beim Badeweiherfest Angebote an Grillstationen, ein Weißbierstand, dazu Kaffee und Kuchen und Eis an verteilten Sitzgelegenheiten. Für die Kinder stand eine Hüpfburg und ein Tattoo-Studio sowie Kinderschminken bereit.

Ein besonderer Programmpunkt war wie im Vorjahr ein Beachvolleyballturnier, an dem Mannschaften der Orts- und Nachbarvereine und auch aus dem Nachbarland Tschechien teilnahmen. Darin waren Stadlerns Bürgermeister Gerald Reiter, und seine Kollegen Hynek Riha aus Pobezovice (Ronsperg) und Miroslav Kadlec aus Rybnik (Waier) aktiv eingebunden.

Pokale und Urkunden

Unter den acht teilnehmenden Mannschaften war es die Gruppe "Just 4 fun" die sich als Sieger qualifizierte und die Vorjahressieger, die "Zerschmetterlinge" auf den 2. Platz verwies. Es folgten die "Wildschweine Rybnik" und "Beachsteak"; für sie gab es Pokale, während es für die weiteren Mannschaften "FFW Stadlern", "Löwen-Fanclub Stadlern", "Motorradfreunde Dietersdorf" und "Sexy-Bau" Urkunden gab.

Unter den Besuchern waren mit Birgit Höcherl (Schönsee) und Manfred Dirscherl (Weiding) weitere Bürgermeister, aber auch auswärtige Vereinsabordnungen wie die Feuerwehr und die Motorradfreunde aus Dietersdorf. Für alle spielte zunächst die Blaskapelle Stadlern unter Franz Riedl auf und am Abend sorgte ein DJ für entsprechende musikalische Unterhaltung. Schon seit dem Vormittag schmorte auf einem speziellen Grill ein stattliches Schwein, das der Bezeichnung Spanferkel längst entwachsen war.

Die Portionen "Sau am Spieß" fanden guten Absatz und für zufriedene Stimmung sorgte eine recht spaßige Tombola sowie der Barbetrieb an einer Cocktailbar. Letztlich war es für die Dorfvereine und die Gemeinde ein voller Erfolg. Und für alle großen und kleinen Besucher, die sich mit Sicherheit auf ein erneutes Badeweiherfest im kommenden Jahr und möglicherweise auch darüber hinaus freuen können, ein besonderes Erlebnis.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.