Gottfried Semmler sorgt für lesbare Dokumente
Fundus für Historiker

Lokales
Stadlern
12.06.2015
3
0
Drei Ordner füllen die alten Gemeinderatsbeschlüsse. Gottfried Semmler hat die in altdeutscher Schrift verfassten Unterlagen alle abgeschrieben. Bei der Gemeinderatssitzung im Feuerwehrhauses übergab er das für die Geschichte der Kommune wichtige Material an Bürgermeister Gerald Reiter.

Gottfried Semmler, 1930 in Dietfurt (Altmühltal) geboren, wurde nicht nur beruflich in Stadlern sesshaft. Er engagierte sich 18 Jahre lang im Gemeinderat. Während einer Periode war er als Zweiter Bürgermeister vertreten. Als langjähriger Pfarrgemeinderatsvorsitzender und Vorsitzender des TSV kommt sein Rentnerdasein keinesfalls einem Ruhestand gleich. Auf Anregung des früheren Bürgermeisters Rudolf Seitz setzte er die Arbeit von Gemeindeschreiber Hermann Müller fort, die früher in altdeutscher Schrift verfassten Gemeinderatsbeschlüsse und Niederschriften abzuschreiben. Unterstützt wurde er dabei von Altbürgermeister Günther Holler.

Für diesen enormen Zeitaufwand dankte Bürgermeister Gerald Reiter im Namen der Kommune. Er überreichte ein Geschenk und brachte die Bitte an, auch künftig aktiv zu bleiben. Semmler ging kurz auf die in den Dokumenten festgehaltenen Nöte der Grenzbevölkerung ein. Er habe die Aufgabe, die er nun nicht mehr ausführen könne, gerne erledigt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.