Neugeborene und deren Eltern von Bürgermeister Gerald Reiter empfangen
Sparschwein mit Startkapital

Die Muttis mit dem Nachwuchs zusammen mit den Vätern sowie den Bürgermeistern Gerald Reiter und Tobias Eckl (stehend Dritter und Vierter von links) sowie den sichtlich erfreuten Geschwistern. Bild: gl
Lokales
Stadlern
30.12.2014
40
0
Geburten sind nicht nur freudige Ereignisse für Eltern und deren Angehörige, sondern auch für die Bürgermeister und die Bevölkerung bei permanent sinkenden Einwohnerzahlen nicht nur in den kleineren Gemeinden. Vielerorts gibt es Begrüßungsangebote für die neuen Gemeindebürger.

Nicht anders in Stadlern als eine der kleinsten Gemeinden. Wobei heuer gegen den Trend mit sieben Geburten bei knapp 600 Bürgern eine durchaus positive Entwicklung zu verzeichnen war. Die Eltern waren von Bürgermeister Gerald Reiter in den Aufenthaltsraum des Feuerwehrhauses eingeladen, wo er auch seinen Stellvertreter Tobias Eckl willkommen hieß.

Reiter informierte, dass sich der Gemeinderat bereits im Mai dieses Jahres für ein Begrüßungsgeschenk entschieden hat. Es handelt sich dabei um ein eigens gefertigtes Sparschwein mit blauer oder roter Schleife, zusammen mit einem Startkapital von 50 Euro. Diese waren zur Übergabe an die Eltern der vier Knaben und drei Mädchen vorbereitet.

Dies waren: Tochter Ida von Susanne und Rudolf Wurmstein; Sohn Manuel von Sabine Neubauer und Stefan Grau; Tochter Hanna von Anita und Hans Paa; Sohn Jonas von Uschi und Jürgen Fleißer; Sohn Kilian von Kathrin und Peter Wild, die anwesend waren. Weiterhin Tochter Lilly von Antonina Kljuschin und Eduard Pfeifle und Sohn Lennox von Sabine und Michael Pfennig, denen das Geschenk überbracht wird. Bürgermeister Reiter wies zwar darauf hin, dass es sich bei dem Sparschwein um ein absolutes Unikat handelt, aber noch Bestände vorhanden sind.

Selbstverständlich waren mit der Übergabe auch die besten Wünsche für die noch jungen Erdenbürger verbunden.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.