Roland Jentzsch feiert seinen 80. Geburtstag
Garten statt Piste

Dem aus dem Erzgebirge stammenden Roland Jentzsch gratulierte Bürgermeister Gerald Reiter (rechts) in Waldhäuser zum 80. Geburtstag. Bild: gl
Lokales
Stadlern
19.12.2014
5
0
Der Weg von Altenberg im Erzgebirge nach Waldhäuser ist kein Katzensprung. Auch nicht für einen ehemaligen Skispringer wie Roland Jentzsch, der seinen 80. Geburtstag feiern konnte. Dabei musste der Wintersportler schon bei der Ausbildung den Naturgewalten seinen Tribut zahlen. Heftiger Wind verursachte einen Absturz mit Knochenbrüchen und aus war es mit dem Leistungssport.

Er wurde Gärtner und kam über Berlin in die Oberpfalz, nachdem sein Schwiegersohn im Werk der Münchener Medizin Mechanik in Stadlern beschäftigt war. Schließlich wurde er vor 24 Jahren durch den Kauf eines Hauses in Waldhäuser sesshaft, wo er bis heute zusammen mit seiner Tochter und Enkelin lebt. Obwohl sein neuer Wohnsitz nur etwas über hundert Meter von der Talstation des Böhmerwaldlifts am Reichenstein entfernt ist, musste er durch dessen Insolvenz auf das Skivergnügen verzichten und letztlich auch altersbedingt den Langlauf auf der selbst gespurten Loipe aufgeben. Seine beruflichen Fachkenntnisse und Neigungen kann er aber auf dem Grundstück mit etwas Wald und der Grünflächen- und Heckenpflege, noch laufend ausüben. An seinem markanten Geburtstag gratulierten Nachbarn und gute Bekannte sowie Bürgermeister Gerald Reiter.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.