Süße Klänge mit viel Herz

Mit gefühlvollen Liedern und Texten versetzt Brigitte Traeger ihr Publikum in Weihnachtsstimmung - auch wenn die Bescherung unter dem Christbaum schon ein paar Tage zurückliegt. Bild: hm
Lokales
Stadlern
09.01.2015
1
0

Es muss sich schon um ein besonderes Ereignis handeln, wenn in der Wallfahrtskirche an einem ganz normalen Sonntag kein Platz mehr ist. Beim weihnachtlichen Liederabend mit der aus Pleystein stammenden Sängerin Brigitte Traeger gab es daran keinen Zweifel.

Für die Besucher des weihnachtlichen Konzerts wurde der Abend mit jeder Menge weihnachtlichem Liedgut und besinnlichen Texten zu einem besonderen Erlebnis. Kirchenpfleger Alois Hanauer stellte den Star des Abends vor: Brigitte Traeger.

Melodien mit Wirkung

Die Sängerin versetzte in dem knapp zweistündigen Konzert mit ihrer gefühlvollen und klaren Stimme in Weihnachtsstimmung. Zwar liegt die Zeit der Bescherung schon einige Tage zurück, doch das schmälerte nicht die Wirkung der Melodien, die nur für wenige Wochen im Jahr reserviert sind.

Die Liedtexte "Unruhig ist unser Herz" und "Alle Jahre wieder" waren als Einstimmung gedacht und befassten sich mit vorweihnachtlichen Aktivitäten, mit der allgegenwärtigen Hektik, aber auch den mit Liebe für die Angehörigen verbundenen Vorbereitungen. Mit "Halleluja", "Ihr Kindelein kommet", "So nimm denn meine Hände" und Gedichten versetzte die Sängerin die Zuhörer in eine heimelige Stimmung voller Geborgenheit.

Von der Liebe

Auch mit "Glaubst du an die Liebe", "Ich beneide die Kinder" und "Weiße Weihnacht" weckte sie in ihren Zuhörern Erinnerungen an prächtige Wintertage und die reiche Bescherung durchs Christkind. Gebannt lauschten die Konzertbesucher den Liedern "Die Rose", "Ach ich hab in meinem Herzen", "Liebeslied aus uralter Zeit" und "Süßer die Glocken nie klingen". Träger animierte auch das Publikum zum Mitsingen.

Zum Mitsingen

Es folgte "Gloria - Engel singen Lieder", "Panis Angelicus (Engelsbrot)", "Weil Gott dich liebt", "Nimm mich in deine Hände", "Benedictus" und "Heilige Nacht". Es fehlten auch nicht gemeinsam gesungene Weihnachtslieder, wie "Trommlerjunge" und "Aber heidschi bumbeidschi..." und letztlich das "Ave Maria (Bach/Gounod) sowie der Klassiker "Stille Nacht". Beschwingt konnten die Konzertbesucher schließlich den Heimweg antreten, noch im Ohr das "Feliz Navidad". Die Zuhörer hatten am Ende auch nicht mit Beifall gespart.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.