Vereinsleben kommt wieder auf Touren - Treue Mitglieder ausgezeichnet
Gartler blühen wieder auf

Der Gartenbau- und Ortsverschönerungsverein baut auf treue Mitglieder, die für 25 bis 50 Jahr im Verein geehrt wurden. Bürgermeister Gerald Reiter (stehend, rechts), daneben Vorsitzende Ingrid Müller und Kreisfachberaterin Heidi Schmid (stehend, Zweite von links) freuten sich auch mit den neuen Ehrenmitgliedern Karl Bauer (vorne, rechts) und Georg Krämer (vorne, Zweiter von links). Bild: mmj
Lokales
Stadlern
01.10.2014
1
0
Vor einem Jahr schwebte noch das Damoklesschwert der Auflösung über dem Gartenbau- und Ortsverschönerungsverein. Doch in einem Jahr hat ein neues Vorstandsteam das Ruder am Vereinsschiff noch einmal herumgerissen.

Zwölf Monate später sind nun Gemeinschaftsgeist und Zusammenarbeit in dem 1935 gegründeten Traditionsverein wieder Grundlagen für die Aktivitäten. Das zeigte sich, als im Sportheim Vorsitzende Ingrid Müller die Generalversammlung eröffnete.

Müller blickte auf ein Vereinsjahr zurück, in dem man feststellen konnte, dass der Gartenbau- und Ortsverschönerungsverein wieder "auf Touren" kommt. Im Dezember war die aktive Beteiligung am "Winterzauber" am Gelände bei der Vereinsscheune selbstverständlich. Der Platz des Vereins gegenüber der Kirche wurde im Frühjahr angepflanzt. "Wir bauen ein Insektenhotel" - bei dieser Aktion machten 21 Kinder mit, teilweise mit Unterstützung der Eltern. Die Vorsitzende dankte Günther Wiezorreck junior, der Vorarbeiten für diese "Hotelbauten" leistete.

Gerne folgten die Mitglieder der Einladung des Gartenbauvereins Schönsee zum Mostfest und auch das Gründungsfest der Blaskapelle Weiding wurde mit einer großen Abordnung besucht. Bei der Einweihung der Freizeitanlage rund um den Badeweiher sorgte der Verein mit Kaffee und Kuchen für die Gäste. Das eigene Gartenfest zwischen Vereinsscheune und Schwandorfer Platz war für den Verein ein voller Erfolg; die Vorsitzende lobte ausdrücklich den Einsatz vieler freiwilliger Helfer und die Unterstützung durch die Gemeindearbeiter. Einen Dank gab es auch für die Mitglieder, die sich kürzlich am Bürgerschießen für den Verein am Schießstand der Reichenstein-Schützen beteiligten. Mit dem Beitritt von zehn neuen Mitgliedern ist aktuell der Stand von 120 Vereinsangehörigen erreicht. Bürgermeister Gerald Reiter dankte dem Gartenbau- und Ortsverschönerungsverein für die rege Teilnahme am Vereinsleben in der Gemeinde. Er freute sich, dass der Verein inzwischen wieder so aktiv ist. Ein großes Anliegen war es dem Vorstandsgremium, langjährige Mitglieder für ihre Treue zum Verein auszuzeichnen. Sie erhielten Urkunden sowie Ehrennadeln überreicht. Karl Bauer und Georg Krämer wurden zudem für ihr Engagement zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Kreisfachberaterin Heidi Schmid informierte in ihrem Fachvortrag über die Friedhofgestaltung und die Bepflanzung der Gräber. Lichtbilder vermittelten dabei eine praxisnahe Vorstellung, wie ein Gottesacker mit Blumen und Pflanzen gepflegt werden kann. Als nächste Aktion der Gartler steht am Samstag, 4. Oktober, eine Pflanzenbörse in der Vereinsscheune an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9310)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.