Winterzauber im Nebel
Ortsvereine stimmen auf Weihnachten ein

Vermischtes
Stadlern
17.12.2015
24
0

Der von den Ortsvereinen angebotene "Winterzauber" im Vereinsgarten und um das Gebäude des Gartenbau- und Ortsverschönerungsvereins lockte wieder viele Besucher an. Lediglich auf den Schnee wartete nicht nur Bürgermeister Gerald Reiter bei seiner Begrüßung, nach der musikalischen Einstimmung durch die Blaskapelle unter Franz Riedl vergebens. Frau Holle steuerte statt Schnee Nebel bei.

Umrankt von Lichterketten sorgten zahlreiche Fackeln für Licht und Schwedenfeuer für Wärme. An den Ständen des Oberpfälzer Waldvereins, beim TSV mit Löwen-Fanclub, den Ministranten und der Feuerwehr gab es Verpflegung sowie Punsch und Glühwein und der Stammtisch Alter Fünfer wartete mit Glühbier auf. Dazu kamen am Stand von Elja (Else Jähnig) und der Sozialtherapeutischen Einrichtung Lindau (STE) Weihnachts- und Geschenkartikel. Der Gartenbauverein bot in seinem Gebäude eine "warme Stube" mit Bewirtung an. Dort ging zum Ausklang eine "Rock-Christmas-Party" über die Bühne.

Nicht nur "jung und alt aus nah und fern" wurden vom Bürgermeister begrüßt, sondern auch ein spendabler Nikolaus mit Krampus, die sofort von den Kindern und ihren Begleitern umringt wurden. Nicht nur die Standbesitzer waren zufrieden, auch Bürgermeister und Organisator Gerald Reiter hinsichtlich der Zusammenarbeit der Helfer und Vereine. Der alljährliche "Winterzauber" habe sich zu einer schönen Veranstaltung entwickelt. Was den fehlenden Schnee anbelangt, wäre die Einschaltung eines Meteorologen sinnvoll, wie es in der Geschichte "Der Zauberer von Stadlern" von Dr. Josef Herbeck Jahrhunderts niedergeschrieben wurde. Sie wird demnächst in Erinnerung gebracht werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Adventsmarkt (50)Punsch, Musik und Glühbier (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.