Münchener Medizin Mechanik hat viel zu feiern
Hohe Qualität sichert Kunden

Die beiden MMM-Arbeitsjubilare Florian Bauer und Josef Holler (mit Umschlag) zwischen Geschäftsführer Robert Eibl, Mehrheitsgesellschafter Michael Koller, Betriebsratsvorsitzendem Helmut Kiesl, Werksleiter Norbert Weinhold, Geschäftsführer Michael Geutler und GF-Assistent Benedikt Koller (von rechts). Bild: gl
Wirtschaft
Stadlern
30.12.2014
234
0

Beim Jahresabschluss der Münchener Medizin Mechanik konnte auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr und die Jubiläen "60 Jahre MMM München" und "50 Jahre MMM Stadlern" zurückgeblendet werden. 25 Mitarbeiter, darunter 15 Auszubildende waren erstmals dabei.

Nach adventlichen Melodien der stattlichen aus Firmenangehörigen bestehenden Bläsergruppe hieß Geschäftsführer Michael Geutler neben Mitgeschäftsführer Robert Eibl besonders Mehrheitsgesellschafter Michael Koller, den Assistenten Benedikt Koller, die Betriebsleitung und besonders die Belegschaft, aber auch etliche Rentner im Kantinensaal willkommen.

15Auszubildende

Namentlich begrüßt wurden die neuen Mitarbeiter, darunter 15 Auszubildende, sowie deren acht, die in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen wurden. Damit sei auch der Stellenwert der betrieblichen Ausbildung, die eine Belebung der Gesamt-Altersstruktur mit sich bringe, dokumentiert. In einer Gedenkminute wurde der verstorbenen Mitarbeiter Margarete Seitz, Margarete Hansowitz und Siegfried Roiger gedacht.

Auch in der Gesellschafterstruktur gab es mit dem Ausscheiden der Familie Raab eine Veränderung zum 77-prozentigen Anteil von Michael Koller an der MMM-Group als Familienunternehmen, bei dem somit die Eigentümer - so Geutler - ein Gesicht haben. Die Geschäftsführer sind für diesen Schritt sehr dankbar. Zu den Firmenjubiläen kam die Kontinuität der Mitarbeiter. So konnten Klaudi Bayer, Franz Hunger, Hans Vogl und Heinz Vogl in diesem Jahr für 50-jährige Betriebszugehörigkeit geehrt werden. Sie verdienen besonderen Respekt wie auch sieben, die für 40 Jahre und sechs, die für 25-jährige Treue gewürdigt werden konnten. Dazu kamen Florian Bauer und Josef Holler, die bei der Abschlussfeier aktuell geehrt wurden.

Die MMM-Group als mittelständiges Unternehmen mit 17 nationalen und internationalen Aktivitäten habe heuer nicht nur in München und Stadlern ergiebig gefeiert. Dazu kamen Ausbaumaßnahmen in Stadlern mit der Halle Nord. Bei der betrieblicher Entwicklung stand die Konsolidierung der Erfolge in 2013 in der Planung, was auch gehalten werden könne. Dies, obwohl manche politischen Ereignisse im Geschäftsklima, auch im gesicherten Europa, spürbar waren. Trotz schwankender Auftragslage und Preisdruck sei die MMM gut durch das Jahr gekommen; es wurden auch neue Produkte entwickelt.

Ziele erreicht

Die Mengenziele wurden erreicht, hinsichtlich des Ergebnisses sei man zuversichtlich. Im Mittelpunkt der steigenden internationalen Verflechtung habe die Qualitätsstruktur eine Gewähr für die Kunden. Dafür hätten auch die Mitarbeiter gesorgt. Geschäftsführer Michael Geutler ging auch auf die Höhen und Tiefen in der jüngsten Geschichte ein. Als vorbildliche Teamleistung stellte er die Fußballweltmeisterschaft in den Raum, bei der gejubelt, aber nicht triumphiert wurde. Dem stünden Gewaltexzesse und Bürgerkriege gegenüber.

Zum Dank an die Belegschaft für die Loyalität zur MMM und dem Appell, Realität zu bewahren und Zeit zu finden, sich an Kleinigkeiten zu erfreuen und stolz auf das erreichte zu sein, kamen gute Wünsche für das Jahr 2015. Vor einer ergiebigen Bewirtung kam noch eine Verlosung bei der GF-Assistent Benedikt Koller den Betriebsratsvorsitzenden Helmut Kiesl unterstützte. Dieser verpackte anschließend den Betriebsalltag und Dankesworte humorvoll in Gedichtform. Danach spielte noch die Bläserformation zum geselligen Ausklang des Arbeitsjahres auf.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.