300 Interessierte üben sich im Paddeln - Komplette Muskulatur gefordert - Erster Wettbewerb
Surf-Club bietet neue Trendsportart

Rund 300 Sportler tummelten sich auf dem Steinberger See beim ""Stand up Paddle". Bild: hfz
Lokales
Steinberg am See
18.07.2015
11
0
"Stand up Paddle", der neue Wassersport-Trend, in USA schon mehrere Jahre aktuell, schwappt auch nach Europa über, mit enormen Zuwachsraten. Wie der Pressemitteilung des Steinberger Surf-Club zu entnehmen ist, kann diese Sportart von allen Interessierten jeglichen Alters ausgeübt werden.

Der Vorteil sei, dass annähernd die komplette Muskulatur trainiert, aber vor allem der Gleichgewichtssinn geschult werde. Bernd Hinkofer, Vorsitzender des Steinberger Surf-Clubs hieß bei einer Veranstaltung bis zu 300 Sportler auf dem Clubgelände willkommen.

Es standen rund 50 Testboards kostenlos, bereitgestellt von allen namhaften Herstellern zum Ausprobieren zur Verfügung. Als Moderator fungierte der Fachmann Giso Merkl aus Regensburg. Ferner wurden Workshops angeboten, um die unterschiedlichen Boardarten und Paddletypen kennenzulernen, aber auch der Gebrauch des Materials auf dem Wasser wurde ausgiebig erklärt. Höhepunkt des Tages aber war das erste "Oberpfälzer SUP Rennen", ebenfalls von Giso Merkl organisiert. Jeweils zwei Teilnehmer traten im "KO-System" gegeneinander an. Den Finallauf bestritten die drei Sieger der Vorläufe. Als Sieger verließen drei Mitglieder des Surfclubs das Wasser. Norbert Kiendl gewann vor Christian Kienitz (beide Regensburg) und Christian Sacher aus Vohenstrauß.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.