Die Wende zum Positiven

Lokales
Steinberg am See
03.01.2015
0
0

Vor einigen Jahren war es um die Fußballer nicht besonders gut bestellt. Die Turbulenzen gehören mittlerweile der Vergangenheit an. Die Verantwortlichen arbeiten weiter an der Konsolidierung. Mit Erfolg.

"Wir haben den absoluten Tiefpunkt der Vereinsgeschichte überwunden und können wieder optimistisch in die Zukunft schauen", bilanzierte der sportliche Leiter Jakob Scharf bei der Jahresabschlusssitzung der DJK-Fußballer im Sportheim.

Er blendete auf das Jahr 2011 zurück, als man nach äußerst mangelnder Trainingsbeteiligung und fehlender sportlicher Grundeinstellung der Spieler sowie diverser Trainerwechsel sogar den Rückzug der ersten Mannschaft aus dem Punktspielbetrieb diskutierte. Trotz des "bitteren Ganges in die B-Klasse" hätten vereinstreue Funktionäre und Spieler "den Karren aus dem Dreck gezogen". Derzeit könne man mit der schrittweisen Entwicklung vollauf zufrieden sein und habe im Neuaufbau mit einer jungen Mannschaft als bester Aufsteiger das "Minimalziel Nichtabstieg" fast sicher erreicht.

Scharf freute sich vor allem über den großen Zulauf bei den Jüngsten im G-und F-Juniorenbereich dank einiger engagierter Betreuer und Trainer. Probleme gebe es aufgrund der geringen Geburtenrate beim Jahrgang 2005/2006. Auch die Frauenmannschaft - in einer Spielgemeinschaft mit dem TSV Schwandorf - sei ein junges hoffnungsvolles Team. Bestens bewährt habe sich die JFG Oberpfälzer Seenland zusammen mit dem TV Wackersdorf, die insgesamt je zwei D-,C- und B-Juniorenteams sowie je eine A-Junioren- und eine C-Juniorinnenmannschaft stelle. Hier wolle man die Nachwuchsarbeit noch weiter ausbauen.

Abteilungsleiter Jürgen Demleitner dankte allen, die zum derzeitigen guten Klima beitrugen. Nach Jahren der Stagnation könne man wieder "stolz sein auf die Fußballer". Demleitner gab dann bekannt, dass der Verein aufgrund eines einstimmigen Vorstandschaftsbeschlusses mit Trainer Jürgen Rieger, der auch außerhalb des Trainings- und Spielbetriebes sehr gute Arbeit leiste, eine weitere Saison verlängert habe, um den kontinuierlichen Neuaufbau weiter voranzutreiben. Außerdem werden die AH-Fußballer eine Spielgemeinschaft mit dem SV Fischbach eingehen. Spielleiter Christian Huttner berichtete, dass es bei beiden Herrenmannschaften keinerlei Personalprobleme gebe und "trotz Schichtarbeitern" der Trainingsbesuch gut sei.

Mit Thomas Schwabauer zum SC Weinberg habe man in der Winterpause einen Abgang zu verzeichnen. Zur DJK zurückgekehrt sind Jonas Baumann (FC Schwandorf), Antony Seidl (TSV Klardorf) und Maximilian Scharf (TV Wackersdorf).

Nach dem derzeitigen Hallentraining jeden Sonntag von 15 bis 17 Uhr beginnt am 21.Februar die Vorbereitung auf die Rückrunde, wobei man gegen den SV Seebarn, SG Walhalla Regensburg ,SC Weinberg und den TSV Theuern Freundschaftsspiele vereinbart hat.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.