Eine Prunksitzung mit Elan

Das Prinzenpaar Yvonne I. und Stefan I. sowie das Kinderprinzenpaar und Präsident Christian Obermeier klatschten den Tänzen der Garden Beifall. Bilder: sja (2)
Lokales
Steinberg am See
19.11.2014
76
0

Seerosenorden für das "Urgestein", Auszeichnungen für Aktive und jede Menge gute Laune: Beim "Seelania"-Start in den Fasching ging es hoch her. So bei den "Tücken des Familienalltags".

Mit ihrer Prunksitzung, an der auch Bürgermeister Harald Bemmerl und stellvertretender Landrat Jakob Scharf teilnahmen, startete die Faschingsgesellschaft "Seelania" im Gasthaus Obermeier in Klardorf in die närrische Saison. Dabei wurde der jährliche Seerosenorden an Josef Götzer verliehen. Außerdem erhielt Präsident Christian Obermeier für sein langjähriges vorbildliches Engagement das Steckkreuz Nummer 197 des Landesverbandes Ostbayern.

Prinzessin Yvonne I. und Prinz Andreas I. eröffneten den kurzweiligen Abend mit dem Prinzenwalzer, ehe stellvertretender Landrat Jakob Scharf den Landkreis Schwandorf als "Oberpfälzer Faschingshochburg" lobte und den zahlreichen Gesellschaften für den Erhalt der Faschingstradition dankte. Besonders hob Scharf - selbst Elferrat- das gute Verhältnis der "Seelania" zu den anwesenden "Rummlfelsern" aus Fischbach und der "Allotria" aus Nittenau hervor. Musikalisch füllte die "hauseigene Seelania-Band" das abwechslungsreiche Programm mit Tanzmusik, wobei die Garde- und Showtänze der Prinzengarde mit ihren Trainerinnen Sabrina Link und Saskia Rester sowie der Jugendgarde unter Leitung von Ramona Held und Angelika Dirscherl im Mittelpunkt standen. Begeisternd waren auch die Auftritte von Funkenmariechen Vanessa sowie des Tanzpaares Stefanie und Marina.

Der "Ehestreit"

Mit zwei Sketchen wurden die Lachmuskeln strapaziert, wobei man in dem Stück "Da Oich" nicht nur den Präsidenten "auf die Schippe" nahm, sondern auch darüber diskutierte, welche Figuren am "Jakobsplatz" beim Rathaus künftig den neuen Brunnen zieren werden. Beim "Ehestreit" erkannte mancher die "Tücken eines Familienalltags".

Rosi Götzer vom Landesverband Ostbayern verlieh an aktive Gardemädchen zahlreiche Auszeichnungen, was für "die hervorragende Jugendarbeit der Seelania" spräche. Hier gab es das Abzeichen "Gold mit Stein und Spange" für Saskia Rester, die seit 20 Jahren tanzt und seit sechs Jahren als Trainerin tätig ist. Weiter wurden geehrt: "Gold mit Stein" für zehn Jahre Jennifer Kiendl. Gold für acht Jahre Anja Braun, Stefanie Dotzler, Sabrina Guntow, Lena Heigl, Jürgen Schneider, Stefanie Schönitz. Silber für fünf Jahre: Emma Drexler, Milena Drexler, Yessica Kiendl, Derja und Janine Ries, Theresa Rückerl, Elisabeth Schönitz, Tamara Wieland, Andrea Grabinger.

Bronze für drei Jahre erhielten Pia Bauer, Samira Barbalace, Leonie Berger, Angelika Dirscherl, Lena Gleixner, Bianca Günther, Lilly Hösl, Saskia Kiendl, Anna-Lena Lehner. Anna Link, Michael Martyn, Juliane Obermeier, Sophie Sinzger, Hannah Sturm und Michelle Wagner. Außerdem wurde Manuela Sauerwein für elfjährige Tätigkeit als Elferrätin geehrt.

Der jährlich verliehene Seerosenorden ging dieses Mal an Josef Götzer, ein "Seelania-Urgestein", der als Vizepräsident, ehemaliger Prinz und "Bauminister" seit Jahren Enormes für die "Seelania" leistet.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.