Neuer "King" gekrönt

Das siegreiche Trio beim „King of the Lake“ (von links) bestand aus Christian Jäger, Nico Kauzner und Marcel Friedrich. Bild: rid
Lokales
Steinberg am See
22.09.2015
30
0

Der Regensburger Nico Kauzner ist der neue "King of the Lake " am Steinberger See. In den vergangenen Jahren hatte er sich mit dem zweiten Platz begnügen und Dominik Preisner den Vortritt lassen müssen.

Der Lokalmatador aus Steinberg am See, der vorher fünfmal in Folge gewonnen hatte, schied diesmal im Halbfinale überraschend gegen den Steinberger Chris Jäger aus. Damit war der Weg frei für Nico Kauzner, der im Finale Chris Jäger auf den zweiten Platz verwies. Der Wettkampf ist jedes Jahr der Höhepunkt der Wasserski-Saison am Steinberger See.

300 Besucher waren begeistert von den Sprüngen und spektakulären Einlagen der Wassersportler. Dominik Preisner, Lokalmatador aus Steinberg am See, wollte den Titel erneut verteidigen. Nico Kauzner aus Regensburg und Chris Jäger aus Steinberg waren seine stärksten Konkurrenten. Bei Windstille und glattem Wasser setzten sich in den Vorläufen die Favoriten an die Spitze der jeweiligen Kategorie.

Bei den Boys (Jahrgang 1999 und jünger) gewann Valentin Friedl vor Levon Vöst und Carl-Maria Drechsel. Franziska Rausch aus Friedberg setzte sich bei den Damen an die Spitze vor Daniela Mekleburg und Elisabeth Reichenberger. Die Kategorie Masters (Jahrgang 1983 und älter) gewann Markus Treuheit vor Thorsten Kostka und Andre Herfordt. Mario Klug konnte in der Klasse Wakeskate (Wakeboard ohne Bindung) den Titel gewinnen.

Der Wettkampf "King of the Lake" ist jedes Jahr der Höhepunkt der Wasserski-Saison am Steinberger See. 300 Besucher waren begeistert von den Sprüngen und spektakulären Einlagen der Wassersportler. Der neue "King" heißt Nico Kauzner und kommt aus Regensburg. (Bilder: Rudolf Hirsch)

Im Format "Head-to-Head" traten die vier besten männlichen Fahrer der Vorläufe im direkten Vergleich gegeneinander an. Im ersten Halbfinale setzte sich Nico Kauzner gegen Marcel Friedrich durch. Dann sorgte Chris Jäger aus Steinberg für die große Überraschung. Mit sicheren Sprüngen und technisch sauberen Tricks gelang es ihm, Dominik Preisner zu schlagen.

Damit beendete der 18-jährige die seit fünf Jahren andauernde Vorherrschaft des Topfavoriten. Im Finale nutzte Nico Kauzner die Chance auf den Titelgewinn. In drei Wochen geht die Wakeboard-Saison endgültig zu Ende. Saisonstart ist wieder für Ostern 2016 geplant.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.