Spannende Spiele in fünf Turnieren

Die G-Junioren strahlten um die Wette, als ihnen Abteilungsleiter Jürgen Demleitner (rechts) und der Sportliche Leiter Jakob Scharf (links) Medaillen und Urkunden aushändigten. Bild: sja
Lokales
Steinberg am See
17.01.2015
9
0

Zum ersten Mal wurden die vierten Steinberger Hallentage in der Wackersdorfer Sporthalle ausschließlich für die jüngsten Fußballer organisiert. In drei Altersklassen kämpften die jungen Kicker um den Turniersieg.

Der Sportliche Leiter und Organisator Jakob Scharf lobte vor allem die Fairness aller teilnehmenden Mannschaften, dankte den beiden Schiedsrichtern Tobias Buchfink und Andreas Köstlmeier sowie den Eltern für ihre Mithilfe. Die Schirmherrschaft über die Turniere hatten Bürgermeister Harald Bemmerl, sein Stellvertreter Horst Binner, DJK-Vorsitzender Bernd Hasselfeldt sowie Thomas Jungbeck übernommen.

Die G-Junioren ermittelten zunächst ihre Gruppensieger. Im Halbfinale schlugen die veranstaltende DJK Steinberg am See den TV Wackersdorf und der TV Burglengenfeld den SV Schwarzhofen jeweils knapp mit 1:0. Auch das Endspiel entschied der Veranstalter gegen den ASV mit einem einzigen Tor zu seinen Gunsten. Im kleinen Finale setzte sich der TV Wackersdorf nach Neunmeterschießen mit 3:1 gegen den SV Schwarzhofen durch. Platz fünf teilten sich der SC Ettmannsdorf und der TSV Nittenau nach einem torlosen Remis. Der SC Katzdorf besiegte den SC Weinberg im Spiel um Platz sieben mit 2:0.

Souveräner Sieger

Bei den F-Junioren gewann der SV Leonberg souverän mit 13 Punkten und 9:2 Toren vor der SpVgg Bruck, die auf zehn Punkte bei einem Torverhältnis von 8:6 kam. Trotz eines negativen Torverhältnisses von 3:4 landete der TSV Nittenau mit sieben Punkten auf Platz drei. Einen Punkt weniger hatte der TSV Klardorf und platzierte sich vor dem TSV Stulln. Mit einem Punkt belegte der FC Wernberg Rang sechs. Enger ging es beim zweiten F-Juniorenturnier zu, wo sich am Ende die DJK Dürnsricht vor dem ASV Burglengenfeld II, dem SC Weinberg, dem TSV Nittenau II, der DJK Steinberg und dem SV Altendorf durchsetzte.

Bei den E-Junioren trafen im ersten Halbfinale der 1. FC Neunburg vorm Wald und die SG Schönseer Land aufeinander. Hier dominierten die Neunburger klar mit 4:0. Mit 2:0 hielt der SC Teublitz die SpVgg OVI-Teunz nieder. Das Finale stand am Ende 1:1, so dass das Neunmeterschießen entscheiden musste. Hier setzte sich der FC Neunburg mit 5:3 durch. Im "Nachbarduell" besiegte im kleinen Finale OVI-Teunz das Team aus dem Schönseer Land. Platz fünf holte sich die FT Eintracht Schwandorf mit 1:0 gegen den TV Wackersdorf. Die DJK Steinberg II siegte mit 3:0 gegen den SC Kreith im Spiel um Platz sieben. Das stark besetzte zweite E-Juniorenturnier gewann der TSV Nittenau nach einem 2:0 Endspielsieg gegen die DJK Dürnsricht. Dritter wurde der TSV Schwandorf, der den SV Schwarzhofen mit 2:1 niederhielt. Eine klare Angelegenheit war das Spiel um Platz fünf für die DJK Steinberg, die den SC Katzdorf 4:0 besiegte. Siebter wurde der ATSV Ponholz-Pirkensee mit einem 3:0 über den TSV Winklarn.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.