Sprung ins 7 Grad kalte Wasser

Sprung ins 7 Grad kalte Wasser (ggö) Mit einem Sprung ins kalte Wasser begann die Saison an der Wakeboard- und Wasserski-Anlage am Steinberger See. "An den Händen ist es etwas kalt und zu lange Pausen darfst du auch nicht machen", meint eine unerschrockene Wakeboarderin. Etwa 7 Grad Wasser- und 9 Grad Lufttemperatur machte rund 50 begeisterten Fans gar nichts aus. Sie kamen von Regensburg bis Nürnberg, um ihrer Leidenschaft nach der Winterpause wieder zu frönen. Mit einigen neuen Schanzen und Leihboards
Lokales
Steinberg am See
01.04.2015
8
0
(ggö) Mit einem Sprung ins kalte Wasser begann die Saison an der Wakeboard- und Wasserski-Anlage am Steinberger See. "An den Händen ist es etwas kalt und zu lange Pausen darfst du auch nicht machen", meint eine unerschrockene Wakeboarderin. Etwa 7 Grad Wasser- und 9 Grad Lufttemperatur machte rund 50 begeisterten Fans gar nichts aus. Sie kamen von Regensburg bis Nürnberg, um ihrer Leidenschaft nach der Winterpause wieder zu frönen. Mit einigen neuen Schanzen und Leihboards zum Ausprobieren hat Steffen Wild seine Anlage noch attraktiver gemacht. Bild: Götz
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.