Wasserver- und Entsorgung nicht mehr kostendeckend
Gemeinderat: Höhere Gebühren

Lokales
Steinberg am See
18.10.2014
0
0
Seit Jahren werden die Ausgaben der Gemeinde für die Wasserver- und -entsorgung durch die Beiträge nicht gedeckt. Darauf wies Stefan Bierampel vom gleichnamigen Büro für "Kommunalberatung & Vermessung" bei der jüngsten Gemeinderatssitzung hin. Nun steigen die Gebühren.

Bierampel mahnte die Kommune zu einer kostendeckenden Regelung, "weil ihr sonst der Verlust an Förderung droht". Die Gemeinderäte beschlossen deshalb eine Erhöhung der Wassergebühren ab 1. November um 17,5 Prozent auf 1,81 Euro pro Kubikmeter. Beim Abwasser verlangt die Kommune in Zukunft 1,89 Euro pro Kubikmeter (bisher 1,25 Euro).

Die Gebühren für Niederschlagswasser erhöhen sich von 21 auf 29 Cent. Auch bei den Herstellungs-Beitragssätzen folgte das Gremium den Empfehlungen des Fachbüros.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.