Straßenname für Ortsteil
Klarheit in der Oder

Bürgermeister Harald Bemmerl (rechts) und Gemeinderat Rudi Baumer (links) waren sich einig: Der Ortsteil Oder am Steinberger See braucht endlich einen Straßennamen. Bild: Hirsch
Politik
Steinberg am See
05.10.2016
57
0

Der Ortsteil Oder hat keine Straßennamen, sondern nur Hausnummern. Das will die Gemeinde nun ändern. Die Mitglieder des Bauausschusses begannen ihre Außentermine am Dienstag vor Ort. In Oder herrscht Verwirrung bei der Straßenführung.

Autofahrer, die von der Segelschule am Steinberger See kommen, hatten zuletzt drei Zufahrtsmöglichkeiten zur Staatsstraße 2145. Eine ließ das Straßenbauamt mittlerweile mit einem Schild "Nur für Anlieger" für den Durchgangsverkehr sperren. Von den beiden anderen Varianten endet eine auf einem unbefestigten Weg "im Niemandsland". Bürgermeister Harald Bemmerl schlug nun vor, die Autofahrer mit gestrichelten Linien "in die richtige Trasse" zu lenken, die auf direktem Weg zur "Oder-Kreuzung" führt. Gemeinderatsmitglied Rudi Baumer machte den Vorschlag, bei dieser Gelegenheit auch ein Straßenschild aufzustellen und die Trasse "In der Oder" zu nennen.

Parallel zur Staatsstraße 2145 verläuft ein unbefestigter Zubringer zum Fahrrad-Rundweg am Steinberger See, der teilweise in Privatbesitz ist. Die Mitglieder des Bauausschusses besichtigten die Stelle und schlugen dem Besitzer einen Grundstückstausch vor. "Wir wollen, dass der Weg ganz der Gemeinde gehört", sagte Bürgermeister Harald Bemmerl. Weil alle Beteiligten damit einverstanden waren, sollen nun die Vermessungen erfolgen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.