"Swim & Run" feiert Premiere
Neef siegt mit klarem Vorsprung

Der Ausdauerwettbewerb begann mit Schwimmen. 1500 Meter über die Kurz- und 500 Meter über die Sprintdistanz. Bilder: Hirsch (3)
Sport
Steinberg am See
11.09.2016
212
0

Sebastian Neef war der Überflieger beim "1. Oberpfälzer Seenland Swim & Run" am Samstag am Steinberger See. Der 27-jährige Athlet von Tristar Regensburg distanzierte die Konkurrenz deutlich und lief nach einer Stunde und sechs Minuten durchs Ziel. Fast acht Minuten schneller als der Zweite.

1500 Meter Schwimmen in 20,5 Minuten und elf Kilometer Laufen (zwei Runden um den See) in 45:28 Minuten: Das waren die Resultate des Profi-Triathleten, der bei der diesjährigen Challenge in Regensburg auf der Langdistanz unter neun Stunden blieb. Lokalmatador Marc Braun vom ausrichtenden Skiclub Schwandorf lief nach 1:13,26 Stunden durchs Ziel. Weitere sieben Minuten dahinter folgte Piere Jander vom Team Oberpfalz.

"Movin Ground" geöffnet


Alexander Domes vom Schwimmclub Schwandorf wurde Vierter (1:24,23) vor Vincent Herrmann (SGS Amberg, 1:28,48), Robert Fröhlich (DJK Weiden, 1:29,01) und Otto Einbecker vom Lauftreff Schwandorf (1:29,36). Einzige Dame im Kurz-Distanz-Feld (zwölf Starter) war Arwen Guha (Schwimmclub Schwandorf, die sich in einer Zeit von 1:46,42 Stunden recht wacker hielt.

20 Athleten gingen bei der Sprintdistanz (500 Meter Schwimmen und eine Runde um den See) an der Start. Hier siegte der 30-jährige Alfred Schwabl vom TV Vohenstrauß in 30:22 Minuten vor seinem Vereinskameraden Felix Rucker (30:44) sowie Michael Aicher aus Kümmersbruck (32:14) und den beiden Skiclub-Assen Tobias Wagner (34:51) und Roland Müller (35:01). Beste Dame war Simone Hirsch, die in 36,01 Minuten im Gesamtklassement als Sechste durchs Ziel lief.

Die Kurzdistanz-Staffel (sieben Teams) gewannen Riedl/Siegel vom Wintersportverein Schönsee in 1:12,54 Stunden vor den Mannschaften Conrad/Flierl (F.EE Triathlonteam, 1:22,20) und Wankerl/Zimmermann (ASV Cham, 1:23,22). Temperaturen um die 30 Grad machten selbst den ambitionierten Athleten zu schaffen. Zumal der Rundkurs um den Steinberger See wenig Schatten bot. Dafür aber jede Menge Sonne, die am Samstag zahlreiche Badegäste für einen Ausflug an den Steinberger See nutzten.

Gut besucht war auch der Freizeitpark "Movin Ground", von wo aus die Teilnehmer ins Wasser gingen. Das Schwimmclub-Team um den Vorsitzenden Christian Betzlbacher hatte die Organisation beim "1. Oberpfälzer Seenland swim & run" im Griff und empfahl sich für höhere Aufgaben.

Urkunde und Getränk


Im nächsten Jahr will der Verein einen Triathlon (Schwimmen, Radfahren, Laufen) über die Kurzdistanz ausrichten. Bürgermeister Harald Bemmerl sagte den Organisatoren seine Unterstützung zu. Bei der Siegerehrung gab es für die Athleten neben Urkunden als Preise isotonische Getränke zum "Auftanken".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.