53-Jähriger aus dem Landkreis wegen versuchten Mordes in Untersuchungshaft
Holzscheit-Anschlag: Weitere Festnahme

Symbolbild (Foto: dpa)
Vermischtes
Steinberg am See
21.04.2016
572
0

Neue Entwicklung im Holzscheit-Anschlag: Die Polizei nahm am Mittwoch einen weiteren Verdächtigen fest. Gegen den 53-Jährigen aus dem Landkreis Schwandorf wurde Haftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen. Er sitzt nun wie ein 67-jähriger Rentner, der kurz nach der Tat im Januar festgenommen worden war, in Untersuchungshaft.

Die beiden sollen versucht haben, ein Ehepaar mit einem zum Sprengsatz umgebauten Holzscheit umzubringen (wir berichteten). Im Gemeindeteil Waldheim hatte am Abend des 14. Januar eine 57-Jährige im heimischen Kaminofen Holz nachgelegt. Plötzlich knallte es, die Scheibe des Ofens zerbarst, eine Stichflamme schoss in den Raum, in dem sich auch der 59-jährige Ehemann befand. Durch herumfliegende Splitter wurde er leicht verletzt. Ein Feuer brach nach der Explosion zum Glück nicht aus.

Die alarmierte Polizei entdeckte im Ofen einen verdächtigen Metallgegenstand und übergab den Fall der Kripo. Ermittlungen folgten, sie zeigtem, dass ein selbstgebastelter Sprengsatz, der in ein Holzscheit eingearbeitet war, die Explosion ausgelöst hatte. Der Tatverdacht richtete sich schnell gegen einen 67-jährigen, der nicht weit entfernt vom Tatort wohnte und mit dem das Ehepaar seit längerem in Streit lag. Bei einer Hausdurchsuchung wurden damals laut Polizei diverse Beweismittel gefunden, der Mann zwei Tage nach der Tat festgenommen.

Auch die Wohnung des am Mittwoch festgenommenen 53-Jährigen wurde durchsucht, auch hier wurden Beweismittel sicher gestellt. Der Verdächtige habe Angaben zur Sache gemacht, allerdings eine Tatbeteiligung bestritten, teilte das Polizeipräsidium Oberpfalz mit. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Amberg wurde der Mann am Donnerstag dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Amberg vorgeführt. Dieser erließ gegen den 53-Jährigen Haftbefehl, ebenfalls wegen des Verdachts des versuchten Mordes. Die Tat hatte in Steinberg am See für Bestürzung gesorgt. Die 57-Jährige ist kommunalpolitisch aktiv, ihr Ehemann war Vorsitzender der DJK Steinberg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.