30 Interessenten beim Schnuppertag des SV Karate Dojos
Kraft aus der Beinmuskulatur

Bei einem ausgewachsenen Karateka wie bei Helge Runnwerth muss sich der Nachwuchs schon ganz schön anstrengen. Umwerfen lässt sich der Störnsteiner Trainer so leicht nicht. Bild: bgm
Lokales
Störnstein
29.10.2014
4
0
"Nicht der Sieg über andere ist das Ziel von Karate, sondern der Sieg über die eigenen Schwächen. Die systematische Entfaltung der Persönlichkeit, der Aufbau von Selbstbeherrschung und Konzentration sowie die Achtung des Gegners haben oberste Priorität." So schreibt der Deutsche Karateverband. Rund 30 Teilnehmer überzeugten sich beim Gesundheits-Aktionstag des SV Karate Dojos, den Leiter Markus Reisnecker mit der GEK organisiert hatte, von der Vielfalt der fernöstlichen Sportart.

Trainer Kurt Stobitzer zeigte Aufwärmübungen, die auch den Alltag erleichtern. Ein Getränkekasten etwa hebt sich leichter, wenn man mit geradem Rücken in die Knie geht und das Gewicht mit der starken Beinmuskulatur stemmt.

Yavuz und Haydar Ayaz sowie Bernd Kriegler trainierten die Erwachsenen. Sicherer Stand und Schnelligkeit im richtigen Moment sind Grundlagen für einen starken Faustschlag. Wenn der Karateka die Hüfte mitdreht, erreicht er noch mehr Schlagkraft. Die Kinder tobten sich bei Helge Runnwerth aus, die Senioren trainierte Stobitzer.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.