Bulligan bleibt an Spitze

Lokales
Störnstein
04.02.2015
9
0

Der neue Vorsitzende ist auch der alte. Ein hoher Reingewinn. Ein neues Ehrenmitglied und unbesetzte Posten. Die Jahreshauptversammlung des Sportvereins hatte jede Menge Höhepunkte.

Es ist ein Engagement sondergleichen. Berthold Reber legte um drei Uhr morgens Wasserschläuche aus, um den Sportplatz zu bewässern. Kurz bevor er in die Arbeit ging, rollte er die Leitungen wieder ein. Reber war es, der stets für ein bestens gepflegtes Sportgelände sorgte. Da wundert es auch nicht, dass Harald Bulligan, Vorsitzender des SV Störnstein, über das engagierte Mitglied bei der Jahreshauptversammlung sagte: "Er hatte einen gradlinigen Weg und setzte positiv Zeichen." Der Sportverein ernannte Reger nun zum Ehrenmitglied.

An der Spitze des SV ändert sich nichts. Vorsitzender bleibt Bulligan (Wahlen und Ehrungen). Die Posten des Fußballabteilungsleiters und eines Platzkassiers bleiben unbesetzt. Bei seiner Rede berichtete der wiedergewählte Chef, dass der Verein 550 Mitglieder zähle. Die meisten sind zwischen 41 und 60 Jahre alt. Bulligan hofft, dass vor allem dieser Personenkreis dem Sportverein auch weiterhin die Treue hält. Ansonsten ließe sich die Beitragshöhe nicht halten.

Der Vorsitzende freute sich außerdem, dass wieder alle Banden mit Werbung bestückt sind. Er informierte zudem, dass die Gemeinde 22 000 Euro für den Umbau des Sportheims spendete. Um die "Energiekosten in den Griff zu bekommen", werde das Sportheim künftig mit Flüssiggas beheizt und energetisch saniert. Bis zum Saisonstart nach Ostern müssen fast alle Arbeiten erledigt sein.

Gute Neuigkeiten vermeldete Kassiererin Renate Merdan. Sie sprach von einem fünfstelligen Reingewinn. Aufgrund von Spenden und der Unterstützung es Fördervereins, habe man die Ausgaben niedriger halten können. Bulligan berichtete außerdem, dass im vergangenen Jahr das Starkbierfest abgesagt werden musste. Dafür organisierte die Fußball-Damenmannschaft einen bayerischen Abend. Ein Höhepunkt 2014 war auch die Lebendkicker-Dorfmeisterschaft.

Folgende organisatorischen Informationen wurden bei der Jahreshauptversammlung preisgegeben: Bis zur Fertigstellung des Sportheimes gibt es freitags und samstags Arbeitsdienste. Für Montag, 6. April, ist eine Wanderung geplant. Am Samstag, 11. April, werden die Ergebnisse der Baumaßnahme vorgestellt, einen Tag später, am 12. April, ist das erste Heimspiel. Am Samstag, 9. Mai, gibt es ein Muttertags-Kaffeekränzchen. Die Fußball-Dorfmeisterschaft ist für Samstag, 6. Juni, angesetzt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.