Neuer Internetauftritt geplant

Lokales
Störnstein
27.04.2015
0
0

"In einem Jahr hat noch niemand die Welt gerettet", sagte Bürgermeister Markus Ludwig (SPD). Doch insgesamt laufe es im Gemeinderat gut.

In der Jahreshauptversammlung untermauerte SPD-Ortsvorsitzender Johann Völkl seinen Rückblick mit Bildern. Der Ortsgruppe gehören zur Zeit 9 Frauen und 28 Männer an. Zwei sind verzogen, und es gab einen Austritt.

Partei-Beitritt schwer

Bei den Dorfmeisterschaften im Kegeln belegten die beiden Mannschaften den 11. und 13. Platz. Viermal trafen sich die Genossen zum Frühschoppen. Die Themen reichten von der Kommunal-, Kreis-, Land- und der Bundespolitik. Es wurde jedoch festgestellt, dass es die Bundespolitik den Bürgern schwer mache, einer politischen Partei beizutreten.

Begeistert waren die Jugendlichen als mit ihnen der Standort des Rettungshubschrauber besichtigt wurde. Mit einem Glücksbringer und einem Glas Sekt, wurde nach dem Abschlussgottesdienst, auf ein gutes neues Jahr angestoßen. Man besuchte die parteipolitischen Veranstaltungen und bei den Festen der örtlichen Vereine in der Gemeinde.

Im nächsten Jahr werden es 20 Jahre, dass die SPD den Vereinskalender erstellt. Die Homepage des Ortsverein wird neu gestaltet. Auch die Neubürgermappe bedarf dringend einer Überprüfung. Zum Schluss seiner Ausführungen dankte Völkl allen, die sich für den Ortsverein engagierten.

Für Bürgermeister Ludwig sei es wichtig, "ein Ohr am Bürger zu haben". Er lobte die Harmonie im Gemeinderat. "Dass aber nicht immer alle einer Meinung sind, ist verständlich."

Bagger rollen an

Wenn alles gut laufe, rollten im nächsten Jahr die Bagger an, um das Breitbandnetz in der Gemeinde auszubauen. "Mit Unterstützung meiner Familie, der SPD und der Kreistagsfraktion macht die Arbeit als Bürgermeister Spaß und es wird nicht langweilig", sagte Ludwig.

Abgeordnete und stellvertretende Landesvorsitzende Annette Karl dankte dem Ortsverband für die Arbeit für die Partei. In ihren Referat ging sie auf den Mindestlohn und die Flüchtlingspolitik ein. In der EU werde eine andere Politik gemacht wie bei uns. Am 17. Mai ist der nächste kommunalpolitische Frühschoppen, am 27. Juni wird gewandert, am 5. September ist Jugendveranstaltung.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.