Nicht ganz ernst gemeinter Vorschlag bei Pfarrfamilienabend - Mitstreiter und Ministranten ...
Weihnachtsmesse an allen Sonntagen

Lokales
Störnstein
28.11.2015
1
0
Mit munteren Sketchen leisteten die "Minis" den größten Beitrag zum gelungenen Pfarrfamilienabend. Die Pfarrgemeinde verabschiedete langjährige Mitarbeiter und Ministranten, dankte ferner verdienten Helfern. Kirchenpfleger Josef Schieder überreichte Anneliese Hecht und Maria Dütsch jeweils einen Weihnachtsstern und einen Gutschein. Hecht hatte 25 Jahre lang für die Caritas gesammelt, Dütsch sich um den Blumenschmuck in der St.- Salvator-Kirche gekümmert. Dank galt zudem Mesnerin Agnes Meiler, die kürzlich ihren 90. Geburtstag gefeiert hatte. Als ihre Nachfolgerin stellte Schieder Andrea Seidl vor. Anfang Oktober hatte sie die Aufgabe übernommen. Für den Kirchenschmuck sind jetzt Manuela Hilburger, Caroline Würth und Silvia Bösl zuständig.

Mit dem Sketch "Brautpaargespräch" begannen die "Minis" den kurzweiligen Abend: Dem Ehemann war die Fußballübertragung wichtiger als das Gespräch mit dem Kaplan. In einem anderen Beitrag planten Guardian Albert (Alexander Seidl) und Theresa Ruf eine Weihnachtsmesse an allen Sonntagen - dann sei die Kirche zu mindestens 80 Prozent voll. Pfarrgemeinderatssprecherin Margit Lehner blickte auf die Veranstaltungen der letzten zwölf Monate zurück. Höhepunkt: das 80. Weihejubiläum der Kirche. Lehner kündigte an, dass die Toilette unter der Sakristei künftig während der Gottesdienste geöffnet sei.

Für Sonntag, 1. Advent, lud sie zu einer Wanderung ein: Abmarsch um 14 Uhr am Kirchplatz, Ausklang im Pfarrheim. Bei einer Tombola gab es lustige Preise zu gewinnen. Kirchenpfleger Schieder erinnerte unter anderem an die Aktionen gegen den Holzwurm im Kirchenschiff und den Holzbock im Dachgebälk von Kirche und Turm, eine Maßnahme, die etwa 21 000 Euro koste. Schieder dankte dem Katholischen Frauenbund für die gründliche Reinigung des Pfarrheimes. Die Räume seien gut ausgelastet. Froh zeigte er sich, dass der Expositurgemeinde wieder ein eigener Chor zur Verfügung steht.

Mit Urkunde und Präsent verabschiedeten Stadtpfarrer Josef Häring und Kaplan Marek langjährige Messdiener: Maria Gleißner, Patrik Merdan, Julia Müller, Bastian Seidl und Simone Hanke. Häring dankte in seinem Grußwort für das positive Miteinander und Verständnis.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.