Vereinsfest künftig nicht mehr am ersten Augustsonntag
Zeitenwende am Backofen

Lokales
Störnstein
28.11.2014
0
0
Das Los entschied über den Termin des 36. Backofenfests. Zur Auswahl standen Samstag, 1. August 2015, oder Sonntag, 2. August. Die neue Chefin der Backfrauen, Emmi Müller, zog den 1. August. Damit ist zugleich festgelegt, dass das Spektakel in Zukunft immer am ersten Samstag im August steigen soll. Bisher war es immer der erste Sonntag. Mit dem neuen Termin hoffen die Vereine auf mehr Gäste.

Vorausgegangen war im Gasthaus Kost eine teils lebhafte Diskussion der beteiligten Vereinsvertreter. Die entspann sich am zuletzt ausgerichteten Fest. Das Wetter hatte mitgespielt, doch die Feuerwehr hatte Probleme mit den Bierlieferanten. Hans Kraus von der KAB warf die Frage auf, warum gleich abgebaut wird, sobald ein paar Regentropfen fallen. Man sollte dies mit dem Bürgermeister abklären. Gemeint war die Katholische Landjugend mit ihrer Hüpfburg.

Bürgermeister Markus Ludwig verteidigte die Landjugend, die sonst 80 Euro Trocknungsgebühr für die Hüpfburg hätte zahlen müssen. "Das ist unser Vereinsfest und jeder Verein kann selbst entscheiden, was er tut", sagte Josef Döllinger, der Vorsitzende der Siedler. "Wenn ich nichts mehr habe, baue ich meinen Stand ab", betonte OWV-Chef Johann Scheidler.

Auch die Frage, wer wie weit mit Autos oder Lastern zum Festplatz fahren darf, stand im Raum. Feuerwehrkommandant Gerd Kraus führte aus, dass die Absperrungen laut Vorgaben errichtet werden. "Mehr geht nicht, man muss an die Rettungsfahrzeuge denken."

Gerhard Träger warnte, dass eine Disco der jungen Leute beim Fest eventuell zu Beschwerden wegen Ruhestörungen führen könnte. "Wir sind im Dorf und nicht auf dem Rastenberg."

SV und Förderverein hatten aus sportlicher Sicht für den Samstagstermin plädiert. Ganz im Sinne von Markus Döllinger, dem Vorsitzenden der Feuerwehr. Er schlug als Zeit 14 bis 21 Uhr vor. Das Fest solle sich weiterhin um den Backofen konzentrieren. Die Musik müsse nicht laut sein. Zudem könnten Auf- und Abbau an einem Tag erledigt werden.

Bis zum nächsten Treffen im Februar sollen sich die Vereine Gedanken über weitere Details machen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.