Vortrag über Haus und Garten im Landgasthof "Gigl"
"Im Boden muss Leben sein"

Lokales
Störnstein
26.05.2015
1
0
(arw) Es waren vier Bilder nötig, bis die gut 40 Zuhörer im Landgasthof "Gigl" zustimmten: Das ist ein Natur-Garten. Der neue Siedler-Vorsitzende Norbert Zitzmann freute sich über das rege Interesse am Vortrag von Dorle Engels, Fachberaterin des Landesverbandes des bayerischen Siedlerbundes. Sie sprach vorrangig über zwei Themen: "Haus und Garten müssen zusammen passen" und "im Boden muss Leben sein".

"Das schwarze Gold"

Engels riet, den Boden mit einer Mulchschicht zu versehen. "Es ist auch empfehlenswert, den pH-Wert des Gartenbodens feststellen zu lassen." Es sollte unbedingt vermieden werden, Holzasche in den Gartenboden zu schütten. Das sei Restmüll. Düngen mit dem Kompost wird zurecht als "das schwarze Gold" bezeichnet. Engels empfahl mit Regenwasser zu gießen.

Der Referent befasste sie auch mit dem naturnahen Gestalten des Gartens. Gegen Ungeziefer sollte man nicht gleich zu "Mitteln" greifen. Es gebe viele andere Möglichkeiten, dagegen anzukämpfen. Engels riet den Gartenbesitzern, für Vögel Körner auszulegen. Die Vögel würden sich die Futterplätze merken und immer wieder dorthin zurückkehren.

Präsent als Dankeschön

Aber es gebe auch einige unangenehme "Gäste". Dazu zählen unter anderem die Blattläuse, die Wühlmaus, die verschiedenen Mehltau-Arten, Pilze an den Pflanzen, Schnecken und der Apfelwickler. Vorsitzender Zitzmann überreichte Engels ein Geschenk zum Abschluss. Der Referent musste viele Fragen beantworten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.