Gemeinderat kümmert sich um Neustädter Straße
Kosten entscheiden

Ob die Neustädter Straße saniert oder voll ausgebaut wird, kommt auf die Förderung an. Bild: arw
Politik
Störnstein
15.10.2016
16
0

Der Gemeinderat überlegt, wie er die Neustädter Straße, vom Kindergarten bis zu den Containerstellplätzen, den sogenannten Engberg, in einen ordentlichen Zustand bringt. Laut Bürgermeister Markus Ludwig würde eine Sanierung um die 63 000 Euro kosten. Bei einem Vollausbau gäbe es eine Förderung von rund 50 Prozent. Die Kosten betragen hier zirka 200 000 Euro. Das Ingenieurbüro Kraus aus Windischeschenbach berechnet die Ausbaukosten und reicht einen möglichen Förderantrag ein.

Einen kurzen Abriss zum Thema Umsatzsteuer für die Gemeinde legte Gerhard Trottmannvor: "Wir haben keine Tätigkeiten, bei denen eine Steuerpflicht besteht. Darum können wir es so lassen wie es ist." Sollte sich in der Gemeinde und ihren Leistungen etwas ändern, sei noch genügend Zeit, zu reagieren.

Die Zeno (Zukunftsenergie Nordoberpfalz), bei der die Gemeinde Mitglied ist, will eine Studie erstellen, wie viel Energie die Kommune verbraucht. Antragsteller ist der Markt Floß. Auf Störnstein kommen keine Kosten zu. Erarbeitet wird das Projekt mit der Hochschule Amberg. Noch keine Entscheidung fiel zum Kauf eines Beamers oder Bildschirms für den Sitzungssaal.

Für den Volkstrauertag am 13. November, schlug Ludwig vor, am Kindergarten los zu gehen. Die älteren Teilnehmer bräuchten dann nicht den Berg laufen. Hubert Meiler votierte für die Beibehaltung des Starts am Gemeindezentrum. Trottmann stellte die Frage, ob man überhaupt laufen müsse. Schließlich einigte man sich darauf, alles beim Alten zu belassen. Treffpunkt ist um 8.45 Uhr am Gemeindezentrum.

Überrascht zeigte sich Meiler über die Aussage des Gemeindechefs, dass eine neue Stromleitung vom Quirin über Oberndorf und in Störnstein am "Gigl" vorbeiführen soll.
Weitere Beiträge zu den Themen: Gemeinderat (322)ZENO (4)Straßenausbau (22)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.