Königin Máxima begrüßt Carlotta und Sophia Schöninger aus Reiserdorf
Königinnen unter sich

Königin Máxima (links) freut sich über das Geschenk von Sophia Schöninger. Das Mädchen war mit seiner Familie extra von Reiserdorf nach Nürnberg gefahren, um einmal das niederländische Königspaar sehen zu können. Bild: dpa
Vermischtes
Störnstein
15.04.2016
187
0

Die Pappkrone tief in die Stirn gezogen, wartet die kleine Carlotta (2) mit ihrer Schwester Sophia (5) aufgeregt vor dem roten Teppich am Tucherschloss in Nürnberg. Und dann ist der Moment da: Königin Máxima steigt aus dem Wagen - und kommt auf die Mädchen zu.

Reiserdorf/Nürnberg. Einen Tag vor dem Besuch des niederländischen Königspaares in Nürnberg am Donnerstag war im Hause Schöninger viel los. "Sophia hat ein Plakat gebastelt und auf das Tonpapier Máxima und ein Schloss gemalt", erzählt Oma Rita Forster am Freitag stolz am Telefon. Carlotta holte währenddessen ihre lilafarbene Geburtstagskrone hervor - bereit für das Treffen mit einer echten Königin. Durch Zufall habe die Familie von dem Besuch erfahren. "Ich bin begeisterte Royalistin und habe meine große Enkeltochter angesteckt", schwärmt Forster.

Eigentlich wollten die Reiserdorfer zum Rathaus, doch im Radio hieß es kurz vor der Abfahrt: Wer die Königin sehen will, sollte um kurz vor 12 Uhr zum Tucherschloss kommen. Also hat die Familie die Route geändert und hatte Glück. Máxima schüttelte den Mädchen die Hand und nahm voller Freude das Plakat entgegen. "Sie hat gesagt: ,Hallo Carlotta'", erinnert sich die Oma. Der Name stand auf der Pappkrone. "Es war alles so aufregend." Im Kindergarten durfte die fünfjährige Sophia eine Stunde lang von ihren Erlebnissen erzählen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.