CSU-Bundestagsabgeordneter bei Holfeuer-Crystal-Design
Zukunft glasklar im Blick

Aufmerksam verfolgt CSU-Bundestagsabgeordneter Albert Rupprecht (Mitte) die Herstellung der Glas-Schalen. Der Inhaber von Holfeuer-Crystal-Design, Hans Holfeuer (vorne, rechts), zeigt ihm den Betrieb. Bild: arw
Wirtschaft
Störnstein
18.10.2016
115
0

"Alles, was hier entsteht, ist eigene Entwicklung. Selbst die entsprechenden Maschinen", sagt Hans Holfeuer. CSU-Bundestagsabgeordneter Albert Rupprecht besucht dessen Flachglas-Design-Unternehmen und sieht eine gute Zukunft.

Für den CSU-Ortsvorsitzenden Josef Wittmann war es eine große Freude, den Bundestagsabgeordneten Albert Rupprecht auf dem Gelände der Firma Holfeuer begrüßen zu können.

Von Urgroßvater gegründet


Zur Besichtigung gekommen waren auch die beiden Altbürgermeister Konrad Kraus, Boris Damzog, der Träger der Bürgermedaille Michael Bauer, Mitglieder der CSU und der Frauen-Union. Der Chef des Glas-Design-Unternehmens, Hans Holfeuer, ging kurz auf die Geschichte der Firma ein, die sein Urgroßvater gegründet hatte. Anhand einer großen Glaskugel verdeutlichte er, wie die Glasschalen früher hergestellt worden sind. Heute verwendet das Unternehmen Flachglas. "Alles, was hier entsteht, ist eigene Entwicklung. Selbst die entsprechenden Maschinen dazu", sagte Holfeuer.

Strukturwandel gemeistert


Probleme bereitet dem Firmenchef der starke Dollar. Nach Aussage seiner Frau Claudia, befinden sich die Hauptabnehmer im Norden Deutschlands und in Kanada. "Unser Vorteil ist die Qualität der zu fertigenden Stückzahlen", sagte sie.

Bundestagsabgeordneter Albert Rupprecht zog den Bogen zwischen dem Standort Weiherhammer, wo er gerade hergekommen war, und Störnstein. Der Strukturwandel sei offensichtlich gut bewerkstelligt worden. Bei der Besichtigung habe er feststellen können, mit welcher Leidenschaft hier gearbeitet wird. "Es ist fast wie eine große Familie."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.