Auch abseits des Schießstandes aktiv

Schützenmeister Martin Eules (links) und Zweiter Bürgermeister Thomas Rohrwild (rechts) zeichneten Mitglieder der Schützengesellschaft "Glück-Auf" Stulln für langjährige Vereinstreue mit Urkunden sowie für die verdienstvolle Mitarbeit im Schützenwesen des Oberpfälzer Schützenbundes aus. Siegbert Wilhelm (sitzend, links) wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Bild: ohr
Freizeit
Stulln
19.03.2016
78
0

Seit einem Vierteljahrhundert ist der Schützenverein "Glück-Auf" ohne Unterbrechung in einer anspruchsvollen Liga am Start. Neben dem sportlichen Rückblickstanden Ehrungen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung. Ein Mitglied bekam eine besondere Auszeichnung.

Vor der Jahreshauptversammlung zelebrierte Pfarrer Heinrich Rosner einen Gottesdienst für die verstorbenen Mitglieder. Vor zahlreichen Besuchern - unter ihnen die Ehrenschützenmeister Gottfried Vetter und Joseph Bierler sowie Ehrenmitglied Siegmund Aschenbrenner - eröffnete Schützenmeister Martin Eules die Zusammenkunft und hielt Rückschau.

Aktuell gehören dem Verein 230 Mitglieder - 125 aktive und 105 passive - an. Ein Sterbefall und ein Austritt sind zu registrieren. In vier einvernehmlichen Vorstandssitzungen organisierten die Teilnehmer die verschiedensten Aktivitäten - unter anderem den Tag des Bieres, das Maibaumaufstellen und den Faschingsball. Die Schützen brachten sich bei der Ausrichtung des Bayerischen Bergmann-, Knappen- und Hüttenmännischen Treffens, bei der 1000-Jahr-Feier des Marktes Schwarzenfeld und bei der Mitgestaltung des Bürgerfestes in Stulln ein. Der Verein beteiligte sich an Wettkämpfen und veranstaltete vereinsinterne Preisschießen. Das Schützenheim wurde um eine Holzlege erweitert. In diesem Jahr sind das Weißen der Außenfassade und die Anschaffung eines neuen Luftgewehres vorgesehen.

Erfolgreicher Nachwuchs


Von einem erfolgreichen Jahr berichtete Jugendleiter Andreas Wilhelm: Die jungen Sportschützen errangen bei der Gaumeisterschaft vier Gold- sowie jeweils zwei Silber- und Bronzemedaillen. Die drei Teams zum Rundenwettkampf holten sich mehrere Urkunden. Ebenso viele Mannschaften nahmen am Schießen um den Stumfoll-Gedächtnispokal teil. Nur die Bambini erreichten das Finale. Die Straßengrabenreinigungsaktion findet heuer am 2. April statt. Der Jugendleiter bedankte sich bei seinen Stellvertretern Daniel Edenharter, Tobias Meierhofer und Julia Wilhelm.

Großes Pensum


Im Schießsport bewältigte der Verein ein umfangreiches Pensum, berichtete Schießleiter Siegbert Wilhelm. Bei der Bayerischen Meisterschaft in Pfreimd erreichte Luftpistolenschützin Michaela Wilhelm bei den Damen den neunten Platz. Hermann Prüfling wurde bei den Senioren Siebter. In der Mannschaftswertung lagen die Stullner auf Rang neun.

Auch das Gaukönigkönigschießen war von Erfolg gekrönt: Erstmals in der Vereinsgeschichte darf sich Hermann Prüfling als Gaukönig betiteln. Beim Rundenwettkampf schaffte die erste Mannschaft den Aufstieg in die Kreisliga West. Die zweite Mannschaft schob sich nach Rang sechs im vergangenen Jahr noch auf Platz zwei vor. Michaela Wilhelm und Hermann Prüfling holten bei der Gaumeisterschaft in Pfreimd mit der Luftpistole bei den Damen beziehungsweise Senioren jeweils den obersten Platz auf dem Treppchen. Abschließend freute sich Schießleiter Siegbert Wilhelm über eine besondere Leistung: Seit 25 Jahren ist eine Mannschaft aus Stulln ohne Unterbrechung in der Bezirksoberliga. Das vielseitig sportliche und gesellschaftliche Angebot des Schützenvereins sei eine nicht wegzudenkende Bereicherung für das Gemeindeleben, unterstrich Zweiter Bürgermeister Thomas Rohrwild und lobte den Verein auch für sein Engagement in der Jugendarbeit.

Im Anschluss stand die Ernennung von Siegbert Wilhelm zum Ehrenmitglied an. Laudator Martin Eules würdigte Wilhelms Verdienste: Bereits drei Jahre nach seinem Eintritt habe er ab 1973 Verantwortung in verschiedenen Positionen der Vorstandschaft übernommen. Als Schießleiter baute das langjährige Mitglied fünf Luftgewehr- und zwei Luftpistolenmannschaften für den Rundenwettkampf auf. Er schoss für lange Zeit in der ersten Luftpistolen-Mannschaft und ist noch in der "Zweiten" aktiv. Mit seiner Gattin Anneliese übernimmt er die Aufgaben für den Gastwirtschaftsbetrieb. Ihm obliegt der Hausmeisterposten und die Funktion als Gerätewart.

Ehrungen beim SchützenvereinSchützenmeister Martin Eules und Zweiter Bürgermeister Thomas Rohrwild zeichneten Mitglieder aus. Für langjährige Vereinstreue wurden Stephan Schmal, Thomas Klar, Barbara Bierner (25 Jahre), Emil Stumfoll, Johann Harrer (40 Jahre) und Josef Bierner (50 Jahre) geehrt. Das Silberne Ehrenzeichen für verdienstvolle Mitarbeit im Schützenwesen des Oberpfälzer Schützenbundes (OSB) erhielten Daniel Edenharter, Theresia Eules, Stefan Kiener, Jacqueline Kolmschlag und David Raab. Mit der Silbernen Verdienstnadel wurden Franz Prechtl und Peter Wilhelm geehrt. Die Goldene Verdienstnadel bekamen Michael Bierler und Tobias Meierhofer. Andreas Wilhelm wurde mit der Verdienstauszeichnung am Band geehrt, und das Verdienstkreuz in Silber erhielt Siegbert Wilhelm. (ohr)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.