Als Stimme der jungen Generation

Die neu gewählte Vorstandschaft des JU-Kreisverbandes leitet weiterhin Bettina Lohbauer (Vierte von links). Mit im Bild sind die in der Kreisversammlung anwesenden Mandatsträger der CSU zu sehen. Bild: ohr
Lokales
Stulln
18.05.2015
31
0

Der JU-Kreisverband befindet sich im Aufwind. Die Sitze in den Kommunalparlamenten konnten um annähernd 80 Prozent gesteigert werden. Auch die Mitgliederzahl der Nachwuchsorganisation der CSU übersprang die angepeilte Hürde.

Die vergangenen beiden Jahre standen ganz im Zeichen der Wahlkämpfe. Damit leitete die Vorsitzende Bettina Lohbauer die Kreisversammlung ein. Der Kreisverband mit seinen 16 Ortsverbänden nahm vor einigen Wochen das 500. Mitglied auf. Das politische Interesse bei der jungen Generation sei sehr groß. "Wir sind stolz darauf, dass 25 Mitglieder aus den Reihen der JU im Amt sind", freute sich die Sprecherin. Das bedeute eine Steigerung um elf Sitze seit den vorangegangenen Wahlen. Mit Dr. Alexander Ried und ihrer Person stelle die JU auch zwei Kreisräte. Ein JU-Antrag bewirkte laut Lohbauer die Ausweitung des Radlerbusses. An der Forderung der Jungen Union zur Bauzeitverkürzung des Berufsschulzentrums und Errichtung eines Schülerwohnheimes werde intensiv gearbeitet.

Auch bei unangenehmen Themen stehe der JU-Kreisverband zu seiner Meinung: Zum Beispiel fordere er den Stopp weiterer Zahlungen deutscher Steuergelder an Griechenland und Schuldenabbau in Deutschland. Zur Forderung des Kreisverbandes, auf Stimmzetteln bei künftigen Wahlen das Alter anzugeben, laufen aktuell die Beratungen im Landtag. Die Digitalisierung mit DSL-Ausbau ist ein wichtiges Thema der JU. Der Appell zahlreicher Ortsverbände für freies WLAN konnte in Neunburg bereits umgesetzt werden.

Weitere Berichte legten die Arbeitskreisleiter vor. Bettina Lohbauer wurde bei den Neuwahlen als Vorsitzende bestätigt; als Stellvertreter stehen ihr Tobias Ehrenfried, Michael Gresser, Dominik Neumeier und Alexander Trinkmann zur Seite. Für die Finanzabwicklung ist Peter Pirzer verantwortlich. Sie wird von Christian Dirmeier und Wolfgang Lotter überprüft. Das Schriftwesen verwalten Johannes Weiß und Stefan Hofmann. Als Beisitzer fungieren Thomas Albang, Christoph Bauer, Tim Dirmeier, Johannes Fischer, Christina Graf, Johannes Holler, Florian Hummel, Stephan Mayrhofer, Bastian Riedl und Vroni Turek.

Grußworte sprachen Bezirksvorsitzender Christian Doleschal, MdB Karl Holmeier, Landrat Thomas Ebeling, die Bürgermeister Hans Prechtl (Stulln) und Thomas Gesche (Burglengenfeld) sowie die neue FU-Kreisvorsitzende Marianne Forster.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7906)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.