Bis ins hohe Alter aktiv

Lokales
Stulln
04.10.2014
2
0

Theresia Prechtl verstarb im 90. Lebensjahr. Eine große Trauergemeinde nahm Abschied von der Mutter des Bürgermeisters.

In seinem Nachruf in der St.-Barbara-Kirche charakterisierte Pater Georg die Verstorbene als freundlichen, wohltätigen Menschen sowie als gute Nachbarin und eifrige Kirchgängerin. Theresia Kiener erblickte als zehntes von zwölf Kindern auf dem Kienerhof in Richt das Licht der Welt.

Sie verbrachte ihre Kindheit auf dem elterlichen Bauernhof und arbeitete nach dem Besuch der Volksschule in Schwandorf als Hauswirtschafterin. Als der Vater starb, war sie zwölf Jahre alt. Am 24. August 1954 heiratete sie in der Stephanuskirche ihren Mann Johann aus Stulln. Aus dieser Ehe gingen die Kinder Christa, Maria und Hans - jetziger Bürgermeister der Gemeinde - hervor. Ein harter Schicksalsschlag war der Tod der Tochter Maria im November 1993. Das Ehepaar Hans und Resi Prechtl feierte 2004 Goldene Hochzeit. Ihr Ehemann verstarb fünf Jahre später. Bis ins hohe Alter versorgte sich Theresia Prechtl weitgehend selbstständig und kümmerte sich um Haus, Hof und Garten. In den letzten Monaten ließ die Kraft spürbar nach. In dieser Zeit waren ihr ihre Kinder und Schwiegerkinder eine große Hilfe.

Als Zeichen der Verbundenheit, der Wertschätzung, der Dankbarkeit und Vereinstreue stellten die Nachrufredner Hubert Obermeier (Gartenbau- und Verschönerungsverein), Christine Winter (Katholischer Frauenbund) und Annemarie Frank (CSU-Ortsverband) eine Blumenschale am offenen Grab nieder.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.