Gutes Abschneiden der Jugend

Eva Wittmann, Rebekka Heigl, Lea Wittmann und Antonia Heigl (von links) schnitten bei den TT-Bezirkseinzelmeisterschaften in Wackersdorf gut ab.
Lokales
Stulln
21.11.2015
4
0

Im Zeichen der Bezirksmeisterschaften der Jugend stand die vergangen Spielwoche für die Tischtennisabteilung des TSV, so dass nur die Herren ein Punktspiel zu bestreiten hatten.

Ohne die Nummer zwei und drei reisten die Herren zum Auswärtsspiel nach Bruck. Trotz des Fehlens einiger Stammspieler hielt der TSV bis zum 2:2 gut mit. Danach riss der Faden und Stulln geriet mit 6:2 in Rückstand. Im Laufe der Partie gelange es dem TSV zwar, sich wieder bis zum 7:5 heran zu kämpfen, am Ende mussten sich die Stullner dann aber trotzdem mit 9:5 geschlagen geben. Die Spiele für Stulln haben das Doppel E. Kneißl/D. Götz, sowie in den Einzel, Markus Kleierl (1), Dominik Götz (1), Erich Kneißl (1) und Alexander Klarner (1) gewonnen.

Mit sechs Jugendspielern trat der TSV bei den Bezirkseinzelmeisterschaften in Wackersdorf an und schnitt mit fünf Podest-Plätzen im Einzel und zwei Podest-Plätzen im Doppel gut ab. Am Vormittag gingen die Schüler A (Jg. 2001/02) und die Schüler B (Jg. 2003/04) der Leistungsklasse "B" ins Rennen. Bei den Schülerinnen A gewann Lea Wittmann alle Spiele der Vorrunde und hatte im Halbfinale Los-Pech, da sie gegen die spätere Gewinnerin mit 3:1 verlor; schlussendlich konnte sie sich über den dritten Platz freuen.

Antonia Heigl ging bei den Schülerinnen "B" an den Start. Auch sie blieb in der Vorrunde ungeschlagen und konnte im Anschluss auch noch das Halbfinale gewinnen. Das darauffolgende Endspiel war an Spannung kaum zu überbieten. Nach einem 0:2-Satzrückstand kämpfte sie sich wieder bis auf 2:2 heran und auch der fünfte Satz blieb lange offen, den sie aber am Ende knapp mit 11:8 verloren hatte. Schlussendlich freute sich Antonia Heigl aber dann über den zweiten Platz. Lehrgeld zahlte Marlon Dorschner bei den Schülern "B", er scheiterte in der Vorrunde. Zumindest ist er nun um eine Erfahrung reicher. Am Nachmittag spielten seitens des TSV noch drei Schüler C (Jg. 2005 und jünger) mit. Mangels Teilnehmerzahlen wurden hier die Leistungsklassen A + B zusammengelegt, aber am Ende getrennt voneinander gewertet.

Der noch sehr junge Simon Lechner (Jg. 2007) konnte bei drei Spielen eines gewinnen und wurde dadurch mit Platz drei der Leitungsklasse "B" belohnt. Eva Wittmann gewann bei drei Einzelspielen ebenfalls eins, auch sie wurde dafür mit Platz drei der LK "B" belohnt. Im Doppel an der Seite von S. Wild (TSV Detag Wernberg) stieß sie bis ins Finale vor, verlor dies und war am Ende über Platz zwei trotzdem sehr erfreut.

Rebekka Heigl (Leistungsklasse "A") gab in der Vorrunde kein Spiel ab und schaffte es mühelos bis ins Finale. Hier musste sie sich gegen S. Zahradnik geschlagen geben. Mit dem zweiten Platz war sie aber völlig zufrieden. Das Doppel S. Zahradnik/R. Heigl ist eine Klasse für sich. Die beiden hatten sogar im Finale kein Problem das Spiel klar mit 3:0 zu gewinnen und wurden zu recht mit Platz eins belohnt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.