Mitsingen durchaus erwünscht

Lokales
Stulln
30.09.2015
1
0

Mit seinem "Offenen Singen" im Gasthof Bodensteiner betrat der Oberpfälzer Volksliedkreis Schwandorf Neuland.

Das Gastzimmer war bis auf den letzten Platz voll besetzt und das Publikum ließ sich von der unterhaltsamen Stimmung in geselliger Runde mitreißen.

Vorsitzender Leonhard Bayerl begrüßte die Teilnehmer, freute sich über den überraschend guten Besuch und führte durchs Programm. Exemplare der "Singmappe Oberpfälzer Volksliedkreis" lagen auf den einzelnen Tischen ausreichend bereit und die überwiegend älteren Semester wählten bekannte Lieder aus und sangen - Siegfried Kraus begleitete auf dem Akkordeon - kräftig und beherzt mit.

Unter anderem wünschten sich die Gäste: "Wem Gott will rechte Gunst erweisen, den schickt er in die weite Welt", "Der Weltverdruss" (Ich hab koan Vater mehr und koa Muater mehr, koa Schwester, Bruder und koan Freund)", "Tief drin im Böhmerwald, da liegt mein Heimatland" oder "Du, du liegst mir im Herzen". Mit heiteren Geschichten erinnerte Mundarterzähler Anderl Ebnet aus Schwand an die Zeit des bäuerlichen Lebens mit Mägden und Knechten im vergangenen Jahrhundert. Seine Vortragsweise und die überraschenden Pointen begeisterten die Zuhörer. Auch originelle Witze und Erzählungen aus den Reihen der Besucher strapazierten die Lachmuskeln.

Im Laufe des Abends wandte sich der Moderator an die eifrigen Sänger und versicherte: "Ihr werd's immer besser."
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.