Neue Azubis bei der Fluorchemie Stulln - Ein Platz bleibt unbesetzt
Start ins Berufsleben

Fluorchemie-Geschäftsführer Herbert Zweck (links) und Betriebsleiter Johann Vetter (rechts) begrüßten die neuen Mitarbeiter (vordere Reihe Bildmitte) zum Start ins Berufsleben im Kreise der weiteren "Azubis" und ihrer Ausbilder. Bild: ohr
Lokales
Stulln
18.09.2015
52
0
Bei der Fluorchemie Stulln (FCS) starteten vier neue Azubis von der Mittel- beziehungsweise Realschule ins Berufsleben. Geschäftsführer Herbert Zweck hieß sie gemeinsam mit den weiteren Lehrlingen im zweiten und dritten Ausbildungsjahr willkommen.

Die FCS bildet in technischen und kaufmännischen Zweigen aus. Zweck wünschte allen viel Glück und eine gute Ausbildungszeit. Betriebsleiter und Prokurist Johann Vetter schloss sich den Grußworten an. Er bedauerte, dass der Ausbildungsplatz zum Chemikant nicht besetzt werden konnte. Der Mangel an Fachkräften werde sich verschärfen, da weniger Jugendliche nachkommen.

Die Übernahme von Verantwortung, eigenständiges Arbeiten und unbedingte Verlässlichkeit, legte er den "Neuen" ans Herz. Der Ausbildungsstand wachse mit der Übernahme von Aufgaben.

Ina Ebner lässt sich zur Industriekauffrau ausbilden. Christian Prüfling und Sven Schilay entschieden sich für die Ausbildung zum Industriemechaniker mit der Fachrichtung Instandhaltung. Maximilian Zühlke steigt als Elektroniker für Betriebstechnik ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.