Prächtige Faschingskurzweil

Der Präsident der Vereinigung ostbayerischer Faschingsgesellschaften, Hans Frischholz (mit Kappe), und FG-Präsidentin Marion Raab (Bildmitte) verliehen beim Eröffnungsball der FG Stulln mit Prinzenpaar Madeleine I. und Stephan III. sowie dem Kinderprinzenpaar Sandra I. und Enrico I. (unmittelbar davor) Garde-Leistungsabzeichen in Bronze (5) und in Silber (13). Bilder: ohr (2)
Lokales
Stulln
15.01.2015
77
0

Der Auftakt in die kurze Faschingssaison erfüllte die Erwartungen: Die Fete im Bodensteiner-Saal war gut besucht, die Akteure überzeugten, die Band "Early Birds" heizte die Stimmung an und das Publikum feierte ausgelassen mit.

Kurz nach 20 Uhr öffnete sich die Tür des Bodensteiner-Saals zum Eröffnungsball der Faschingsgesellschaft Stulln und mit dem Narrhallamarsch zogen der Hofstaat, die Tanzgruppen und die Prinzenpaare ein. Sie positionierten sich vor der Bühne zu einer farbenprächtigen Kulisse. Präsidentin Marion Raab hieß als Gäste besonders Zweiten Bürgermeister Thomas Rohrwild, die Ehrenmitglieder Ute und Schorsch Setzer sowie den Präsidenten der Vereinigung ostbayerischer Faschingsgesellschaften, Hans Frischholz, herzlich willkommen.

Tanzen, Singen und Lachen

"Es ist super, hier zu stehen und viele fröhliche Narren zu sehen. Angesagt sind Tanzen, Singen und Lachen. Jeder soll einmal Blödsinn machen", gab das Kinderprinzenpaar Sandra I. und Enrico I. bei ihrer Begrüßung als Parole aus. "Seid fröhlich, vergesst eure Klagen an diesen närrischen tollen Tagen", riefen ihre Lieblichkeit Madeleine I. und seine Herrlichkeit Stephanus III. den Besuchern überschwänglich zu.

Sandra I. und Enrico I. eröffneten den Ball im Dreivierteltakt. Bei seinem Rock'n'Roll-Auftritt demonstrierte das Prinzenpaar tänzerische Qualitäten und beeindruckte das Publikum. Der Gardemarsch der Kindergarde und ihr Showtanz in Indianerkostümen waren ein optischer Genuss. Funkenmariechen Jasmin glitt mit Leichtigkeit über die Tanzfläche. "Das war Spitze!" Enthusiastisch erklangen diese Zurufe beim Eröffnungsball nach allen Tanzdarbietungen.

"Ihr braucht euch nicht zu verstecken", lobte LVO-Präsident Hans Frischholz vor der Auszeichnung mit Leistungsabzeichen. "Die Aufführungen können sich sehen lassen. Das Funkenmariechen gehört in eine andere Liga und das Prinzenpaar ist eine Augenweide", schwärmte der Repräsentant. In Stulln laufe alles richtig, so sein Kompliment.

Das Leistungsabzeichen in Bronze für dreijährigen Tanzeinsatz erhielten Marina Bauer, Michaela Großmann (Trainerin), Carmen Kochherr (Trainerin), Karina Rohrwild und Carolin Schwandner. Silber für fünf Jahre ging an Melissa Birner, Vanessa Brem, Alina Dirnberger, Lena Großmann, Selina Großmann, Emely Kloner, Lea Kochherr, Sophia Kochherr, Anna-Lena Lottner, Luisa Prüfling, Alina Raab, Kathrin Wegele (Trainerin) und Theresa Zilch.

FG-Orden

Die Tollitäten durften einer ehrenvollen Aufgabe nachkommen und den FG-Orden an verdiente Personen verleihen: Ute und Schorsch Setzer, Zweiter Bürgermeister Thomas Rohrwild, Gregor Bodensteiner, Sandra und Jürgen Butz sowie Sandra Link (Eltern Kinderprinz bzw. Kinderprinzessin), Margareta Bauer (Hofschneiderin), Richard Kiener, Manfred Ries, Peter Schwandner, Johann Vetter sowie Josefine und Josef Harrer (Eltern der Prinzessin).

Die Vierer-Band sprach mit ihrem vielfältigen Repertoire die Tanzfreudigen an und servierte auch Zwiefacher, Twist, Rock'n'Roll und Charleston. Schunkel- und Saalrunden heizten die Stimmung weiter an. Zu später Stunde setzten die Akteurinnen mit dem Garde- und Showtanz weitere Glanzpunkte. Auch Funkenmariechen Sarah erfreute mit ihrer Präsentation.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.