Tischtennisabteilung des TSV holt aus fünf Begegnungen nur zwei Unentschieden
Formkurve zeigt nach unten

Lokales
Stulln
08.04.2015
1
0
Zum Saisonende ging die Formkurve der Tischtennisabteilung des TSV Stulln nochmals nach unten. So holten die Teams in fünf Begegnungen lediglich zwei Unentschieden.

Die Herren bestritten ihr letztes Spiel schon letzte Woche zu Hause gegen den TV Nabburg V. Endlich einmal fast komplett, hielt der TSV von Anfang an gut mit und konnte sich zur Mitte der Partie sogar einen 4:2-Vorsprung erspielen, der bis zum 8:6 gehalten werden konnte. Leider verlor Stulln im Anschluss die letzten beiden Spiele das Schlussdoppel unglücklich im fünften Satz mit 12:10, so dass sich beide Mannschaften am Ende mit einem 8:8-Unentschieden trennten.

Die Spiele für Stulln holten die Doppel G. Pornitz/E. Kneißl und I. Bathelt/D. Götz. In den Einzeln waren Dominik Götz (1), Gerhard Pornitz (1), Ilona Bathelt (2) und Alexander Klarner (2) erfolgreich.

Keine Chance hatten die Mädchen II im Heimspiel gegen den FC Maxhütte-Haidhof. Schnell lag der TSV mit 5:0 in Rückstand ehe L. Wittmann das erste Spiel für den TSV gewinnen konnte. Schlussendlich verlor Stulln klar mit 8:2.

Die beiden Einzel für den TSV konnten Lea Wittmann und Antonia Heigl gewinnen.

Spannend ging es bei den Bambini im Heimspiel gegen den TSV Detag Wernberg zu. Sah Wernberg nach einer 4:1-Führung schon wie der klare Sieger aus, holte Stulln danach die nächsten vier Spiele in Folge und ging seinerseits mit 5:4 in Führung. Danach konnte sich keine der beiden Mannschaften einen Vorsprung erspielen, so dass es am Ende mit einem 7:7-Unentschieden keinen Gewinner gab.

In die Siegerliste der Stullner trugen sich das Doppel L. Grundmann/R. Heigl und im Einzelwettkampf Leon Grundmann (2), Rebekka Heigl (2), Bastian Bruckner (1) und Marlon Dorschner (1) ein.

Unter die Räder kamen die Mädchen I auswärts beim TSV Detag Wernberg. Stimmte der Beginn mit einem Sieg von Katharina Heigl noch sehr zuversichtlich, gab Wernberg danach kein Spiel mehr ab und schickte Stulln mit einer 1:6-Niederlage nach Hause.

Ohne Ihre Nummer eins reisten die Jungen I nach Maxhütte-Haidhof. Stand es nach den beiden Doppel noch 1:1 schaffte es der TSV nicht, im ersten Paarkreuz einen Sieg zu holen, so dass der FC mit 4:1 in Führung ging. Nach einem 7:3-Zwischenstand lies Maxhütte-Haidhof nichts mehr anbrennen und ging am Ende mit einem 8:4 als Sieger hervor.

Erfolgreich für Stulln waren das Doppel C. Prechtl/M. Beer sowie Christian Perchtl (1) und Stefan Kneißl (1) im Einzel.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.