Tischtennisnachwuchs des TSV an den grünen Platten
Zwei Siege in vier Begegnungen

Lokales
Stulln
28.10.2014
1
0
Ein ausgeglichener Spieltag liegt hinter den Tischtennismannschaften des TSV Stulln: In vier Begegnungen gab es zwei Siege und ebenso viele Niederlagen. Das Spielwochenende begann mit der Begegnung der Mädchen II gegen den TuS Dachelhofen. Obwohl die Gäste nur mit zwei Spielerinnen angereist waren, unterlagen die Stullnerinnen mit 4:6. Das entscheidende und letzte Spiel verlor Lea Wittmann mit 13:15 im fünften Satz. Der einzig ausgespielte Spielgewinn für den TSV gelang dem Doppel Wittmann/Heigl. Zu den weiteren drei Punkten kam Stulln kampflos.

Das zweite Spiel der Mädchen II führte nach Klardorf, wo sie gegen die zweite Mädchenmannschaft des TSV Klardorf antreten mussten. Etwas überraschend ging Stulln mit 4:0 in Führung. Klardorf gab sich zwar noch nicht geschlagen, konnte aber am Ende die 6:4-Niederlage nicht abwenden. Der Erfolg für Stulln gelang durch die Siege von Wittmann/Heigl im Doppel sowie in den Einzeln von Lea Wittmann (2), Antonia Heigl (2) und Lara Pleyer.

Die Mädchen I hatten die DJK Ettmannsdorf II zu Gast. Zu Beginn war die Partie ausgeglichen, so dass es nach den ersten Einzeln 1:1 stand. Im Anschluss verlor der TSV die nächsten zwei Spiele. Stulln gab aber nicht auf und kämpfte sich wieder auf 3:4 heran. Leider fehlte dem TSV im weiteren Spielverlauf das Quäntchen Glück, so dass sich Ettmannsdorf mit 6:3 durchsetzte. Die Punkte für Stulln holten Katharina Heigl (2) und Katrin Kneißl.

Die Bambini empfingen den ASV Burglengenfeld. Das Match war bis zum Stand von 6:5 für Burglengenfeld ausgeglichen. Im Endspurt erwies sich aber der TSV als die bessere Mannschaft und gewann die Partie mit 8:6. Für Stulln siegten das Doppel Heigl/Dorschner und in den Einzeln Rebekka Heigl (2), Marlon Dorschner (2), Eva Wittmann (2) und Sina Priehäußer, die ihren ersten Einsatz in der Bambini-Mannschaft hatte. Nach zwei Fünf-Satz-Niederlagen behielt sie im dritten Einzel, das auch wieder über fünf Sätze ging, die Nerven und gewann mit 11:9.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.