Vorweihnachtliche Vielfalt

Der Vierseithof war auch bei der neunten Auflage des Weihnachtsmarktes gut gefüllt. Bilder: ohr (2)
Lokales
Stulln
27.11.2014
2
0

Der neunte Weihnachtsmarkt auf dem Vierseithof der Familie Sorgenfrei war wieder ein Erfolg: Die zahlreichen Besucher hatten ihre Freude an der Vielfalt kunsthandwerklicher Erzeugnisse.

Mittags hatte sich der Nebel aufgelöst und frühjahrsähnliches Wetter setzte sich durch. Kaum war aber die Sonne über dem Horizont abgetaucht, strömten die Menschen in den Innenhof und ließen sich von der Stimmung einfangen. Die Besucher sollen sich über das große Angebot an den Buden freuen, betonte Skiclub-Vorsitzender Thomas Rohrwild bei der Begrüßung der Gäste - unter ihnen auch Pater Georg. Bürgermeister Hans Prechtl sprach von einer liebgewordenen Tradition. Sein Dank galt dem Skiclub für die Aufrechterhaltung der Veranstaltung und allen Helfer für ihr Engagement.

Großes Angebot

Mit Einsetzen der Dämmerung ließ der Posaunenchor Schwarzenfeld vorweihnachtliches Liedgut erklingen. Der Lichterbaum und die Lichterketten setzten Glanzpunkte. Scharenweise drängten sich die Interessierten - darunter auch sehr viele Auswärtige - an den Buden, um die liebevoll präsentierten Hobbyarbeiten zu bewundern. Die mit Hingabe gebastelten Weihnachtskrippen fanden viele Bewunderer und auch Käufer. Kunsthandwerkliches - unter anderem aus Holz, Keramik, Filz, Stoffen und Beton - sowie Dekoartikel aus Naturmaterialien, Gestecke und Adventskränze oder hausgemachte Liköre zogen das Publikum an.

Künstlerisch nach eigenen Entwürfen gestaltete Gruß- und Glückwunschkarten zu den verschiedensten Anlässen konnten ebenfalls gekauft werden. Mit Mühe zwängte sich der Nikolaus mit seinem Knecht Ruprecht durch die Reihen und verteilte geduldig Süßes an die Kleinsten. Eifrig malten Mädchen und Buben an einer langen Tischgruppe im warmen Gastraum bunte Bilder, während sich die Erwachsenen bei heißem Glühwein unterhielten.

Wohlriechende Düfte wiesen den Weg zum Service-Team. Die Männer in Weiß mit Nikolausmützen als Kopfbedeckung hatten alle Hände voll zu tun, um den Andrang zu bewältigen. Kulinarisch wurden die Gäste mit Schopperln und Kraut sowie mit Steaks und Bratwürstln verwöhnt.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.