Antrag stößt auf offene Ohren
Zuschuss für Reitplatz

Politik
Stulln
18.05.2016
24
0

Für den Bau eines Reitplatzes bat die RSG Stulln die Gemeinde um einen Zuschuss. Das Anliegen fand einstimmig Gehör im Gremium.

Bürgermeister Hans Prechtl verlas bei der Gemeinderatssitzung den Antrag der RSG Stulln vom April auf Gewährung eines Zuschusses zum Bau eines Reitplatzes mit der Angebotssumme in Höhe von 12 700 Euro. Der 70 Mitglieder zählende Verein lege großen Wert auf die Jugendarbeit, ergänzte der Bürgermeister. Da noch kein Zuschussantrag der Reitsportgemeinschaft vorlag, empfahl Zweiter Bürgermeister Thomas Rohrwild eine Zuwendung von 1000 Euro. Der weitestgehende Vorschlag von Gemeinderat Martin Eules in Höhe von 1500 Euro fand ein einhelliges Votum. Wegen der Anschaffung des neuen HLF 20 werde das alte Feuerwehrfahrzeug aus dem Jahre 1990 an den Meistbietenden abgegeben. Die Ausschreibung erscheint auf der Homepage der Gemeinde, in der Zeitschrift des Gemeindetages und auf dem Feuerwehrportal www.diefeuerwehr.com.

Die Anregung von Gemeinderat Jürgen Vetter, die Brücken in der gemeindlichen Baulast auf Reparaturbedürftigkeit überprüfen zu lassen, griff Bürgermeister Hans Prechtl auf. Der Gemeinderat erteilte außerdem einem Bauantrag auf Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Doppelgarage im Baugebiet Haselberg III das Einvernehmen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Gemeinderat Stulln (10)RSG Stulln (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.