Tischtennis-Nachwuchs erfolgreich
Zwei Tickets für die nächste Runde

Vanessa Trost, Lea Wittmann und Antonia Heigl (von links) vom TSV Stulln kämpften beim Bezirksbereichs-Ranglistenturnier um den Einzug in die nächste Runde. Bild: hfz
Sport
Stulln
29.04.2016
6
0

Beim zweiten Bezirksbereichs-Ranglistenturnier kämpften die jungen Tischtennisspieler um die Qualifikation für das Bezirks-Ranglistenturnier. Vom TSV Stulln gingen drei Spielerinnen an den Start - mit unterschiedlichen Erfolgen.

Lea Wittmann und Antonia Heigl spielten in Weiden bei den Schülerinnen A und Vanessa Trost bei den Schülerinnen C um den Sieg. Bei den Schülerinnen A bestand die Konkurrenz aus sechs Spielerinnen, wobei sich die vier Erstplatzierten für die nächste Runde qualifizieren konnten. Gleich zu Beginn mussten die beiden TSV-Nachwuchstalente gegeneinander antreten, wobei Lea Wittmann mit 3:2 Sätzen knapp die Oberhand behielt. Etwas geknickt von der Niederlage fand Antonia Heigl im Anschluss nicht mehr ihre gewohnte Form und erzielte am Ende eine 1:4-Bilanz. Lea Wittmann hingegen beflügelte der Erfolg. Am Ende erzielte sie eine 3:2-Bilanz. Nur wegen des schlechteren Satzverhältnisses landete sie am Ende auf dem vierten Rang. Dieser berechtigte aber dennoch zur Teilnahme am zweiten Bezirks-Ranglistenturnier am 7. Mai in Erbendorf.

Aus neun Mädchen bestand das Teilnehmerfeld der Schülerinnen C". Vanessa Trost erwischte einen schlechten Start und verlor gleich die ersten drei Spiele. Danach wurden die Gegnerinnen etwas schwächer, so dass sie vier Siege in Folge holen konnte. In einem spannenden Fünfsatzspiel verlor sie im Anschluss die letzte Begegnung, was am Ende eine ausgeglichene 4:4-Bilanz bedeutete. Damit belegte Vanessa Trost den fünften Platz und schaffte ebenfalls die Qualifikation für das Bezirks-Ranglistenturnier.
Weitere Beiträge zu den Themen: Tischtennis (318)TSV Stulln (47)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.